Beiträge von Saphira

    Liebe Sternmangnolie,


    ich kann gut verstehen, dass Dich die Frage wegen zu den Nebenwirkungen einer Dauertherapie mit Trastuzumab-Emtansin beschäftigt. Da wir hier im Forum alle Laien sind, können wir Dir die Frage, ob für DICH der Nutzen dieser Medikation höher ist als die möglichen Risiken, nicht kompetent beantworten. Da sind Deine behandelnden Ärzte sicherlich die besseren Ansprechpartner.


    Aber ich bin sicher, dass Nutzerinnen, die dieses Medikament ebenfalls erhalten haben, ihre Erfahrungen gerne mit Dir teilen werden.


    Herzliche Grüssles


    Saphira

    Hallo Feldmaus,


    die Situation, die Du schilderst ist natürlich sehr unbefriedigend für Dich. Das kann ich gut nachvollziehen.


    Da grundsätzlich auch Männer Brustkrebs bekommen können, ist bei einer "Zubildung" von Gewebe (welcher Art auch immer) natürlich eine entsprechende Diagnostik nötig, die dann auch von den Krankenkassen bezahlt werden müsste, selbst wenn sich am Ende herausstellt, dass die "Zubildung" gutartig war.


    Mein Tipp für Dich: wenn Du magst, wende Dich doch einmal an das "Netzwerk Männer mit Brustkrebs e.V". Ich denke, dass man dort mehr Erfahrungen hat mit dem Thema "Krankenkassenabrechnung" hat als wir hier bei uns. Kontaktdaten findest du unter https://www.brustkrebs-beim-mann.de/ansprechpartner/.


    Ich wünsche Dir, dass sich für Dich kurzfristig eine Lösung findet und sende Dir viele Grüssles


    Saphira

    Ihr habt diesen Hinweis schon gesehen und auch beim Einloggen bestätigt. Deshalb nur zum Nachlesen nochmals an dieser Stelle der Text, mit dem wir Euch um themenorientiertes Posten von Beiträgen bitten:


    Liebe Nutzerinnen und Nutzer,


    unser Forum läuft nun schon einige Jahre sehr erfolgreich. Wie bei vielen Dingen entwickelt sich im Laufe der Zeit ein gewisses Eigenleben und auch schlechte Gewohnheiten schleichen sich ein. Das ist sicher keine böse Absicht, es besteht dennoch Handlungsbedarf.

    Unser Forum haben wir bewusst in verschiedene Bereiche gegliedert und thematisch aufgebaut, damit die gesuchten Informationen gerade auch von neuen Teilnehmenden möglichst leicht gefunden werden. Damit das Forum auch in Zukunft hilfreich für alle ist, die hier Unterstützung suchen, möchten wir Euch heute nochmals ausdrücklich darum bitten – wie auch in unseren Forumsregeln festgelegt -,

    - Eure Beiträge themenorientiert zu posten

    - nicht zum Thema gehörendes „Geplauder“ allgemeiner Art in einem Thema bei „Dies und das“ unterzubringen oder die Konversation (PN) zu nutzen

    - neue Themen in den dafür vorgesehenen Bereich einzustellen.

    Ihr helft mit diesem Vorgehen auch anderen Menschen, die von einer Krebserkrankung betroffen sind, weil sie sich dann wirklich zielgerichtet über Eure Erfahrungen mit bestimmten Therapien informieren können.

    Vielen Dank für Eure Unterstützung!


    Wichtiger Hinweis!

    Sollte unser Appell an der Forumsdisziplin nichts ändern, werden wir ab dem 15. August 2019 Beiträge mit themenfremden oder alltäglichen, privaten Inhalten unkommentiert löschen, denn wir Moderatorinnen können den Mehraufwand, der durch das Lesen, Sortieren und Verschieben gemischter Beiträge entsteht, nicht mehr leisten.

    Das Löschen von Beiträgen ist nicht in unserem, und sicherlich auch nicht in eurem Interesse. Daher die dringende Bitte – insbesondere an die Vielschreiberinnen: Tragt mit dazu bei, dass unser Forum lesenswert und hilfreich für alle bleibt!


    Euer Moderatorenteam

    Liebe Mia,


    Deine Fragen sind für uns als Laien schwierig zu beantworten. Das müsste Dir ein Mediziner anhand Deines Befundes nochmals konkret erklären. Es ist aber grundsätzlich so, wie auch Kajuscha schreibt, dass es selbst bei befallenen Lymphknoten nicht zur Metastasenbildung kommen muss.


    Und auch wenn ich weiß, dass es einfacher gesagt als getan ist: mach Dich nicht verrückt. Wenn die Ärzte Dir eine gute Prognose mit auf Deinen Weg gegeben haben, dann haben sie das nicht leichtfertig getan, sondern dann entspricht das sicherlich den ihnen vorliegenden Informationen.


    Viele Grüssles


    Saphira

    Lieber Peetloos ,


    zuallererst begrüße ich Dich auch recht herzlich bei uns im Forum der Frauenselbsthilfe nach Krebs.


    Dir geht es so wie vielen anderen - die Diagnose ist da und dann scheint es ewig lange zu dauern, bis es mit der Behandlung losgeht. Das macht zuerst Sorgen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass Brustkrebs zumeist kein Notfall ist und dass die Zeit bleibt, die Untersuchungen durchzuführen. Denn z.B. kann erst durch die Biopsie fesgestellt werden, welche Art von Brusttumor bei Deiner Frau vorliegt und wie sich - daran orientiert - die Behandlung gestalten wird.


    Die Wartezeit bis zu den Untersuchungen und bis zum Vorliegen der Ergebnisse ist schwer auszuhalten. Es ist eine Zeit großer Anspannung, die auch zu unerklärlichen Schmerzen oder zu großer Müdigkeit führen kann.


    Vielleicht schafft Ihr es - und sei es auch nur für kurze Zeit - Euch ein bisschen von der Diagnose abzulenken. So kreisen die Gedanken nicht ausschließlich um die Diagnose. Denn zumeist ist die Fantasie, was alles auf einen zukommen könnte, schlimmer als jede Realität. Und bitte denkt immer daran, dass Brustkrebs heutzutage zumeist sehr gut behandelbar ist und dass die meisten Frauen nach Abschluss ihrer Therapien nie wieder mit dieser Erkrankung zu tun haben.


    Ich wünsche Euch, dass Ihr diese Wartezeit gut hinter Euch bringt und dass die Ergebnisse der Untersuchungen so gut wie irgend möglich sind!


    Herzliche Grüssles


    Saphira

    Liebe BigALittleBit ,


    herzlich willkommen bei uns im Forum der Frauenselbsthilfe nach Krebs!


    Den ersten Schritt hast Du geschafft - und nun geht es weiter!


    Den Thread 4 x Ec, 12 x Pacli hast Du ja schon gefunden. Und vielleicht helfen Dir jetzt, in den Tagen bis die Chemo beginnt, auch die Erfahrungen unserer Nutzerinnen in den Threads Checkliste vor der Chemo und Vor der ersten Chemotherapie .


    Und auch wenn die Therapie vielleicht kein Spaziergang wird, so wirst auch Du sie schaffen können - und wir hier unterstützen Dich gerne dabei.


    Herzliche Grüssles


    Saphira

    Liebe Tesfaye,


    es tut mir leid, dass Du Dich bei uns nicht so verstanden fühlst, wie Du es Dir wünschst.


    Viele von uns hier im Forum kennen die Ängste, die Du beschreibst. Doch wir sind alle Laien und können deshalb nur versuchen, Dich mit unseren Erfahrungen zu unterstützen. Und genau aus diesen eigenen Erfahrungen sind die Tipps entstanden, die Du hier bei uns erhalten hast. Schade, dass Du das anders aufgefasst hast.


    Tatsache ist aber auch, dass manchmal der virtuelle Austausch mit anderen Betroffenen nicht ausreicht, um die eigenen Probleme zu lösen. Dann ist es wichtig, sich nach Alternativen umzuschauen (z.B. entsprechende Fachärzte, Krebsberatungsstellen o.ä.), damit das eigene Leben wieder bunt und fröhlich werden kann.


    Ich wünsche Dir auf jeden Fall sehr, dass Du möglichst bald einen Weg aus Deinen Ängsten findest und sende Dir viele Grüssles


    Saphira


    P.S.: Ob es bei Dir in der Nähe eine der von Bine61 gennanten Krebsberatungsstellen gibt (deren Angebote sind zumeist kostenfrei), kannst Du auf der Homepage des Krebsinformationsdienstes unter http://www.krebs-kompass.org/showthread.php?t=71748 nachschauen.

    Lieber Krone,


    von der Deutschen Krebshilfe gibt es als "Blauen Ratgeber" ein "Krebswörterbuch", in dem schon eine ganze Menge Begriffe erklärt werden. s. https://www.krebshilfe.de/info…er_DeutscheKrebshilfe.pdf .


    Und wenn Du Dir gerne Kürzel aus der Diagnose erläutern lassen möchtest, dann könnte ich Dir einen Anruf beim Krebsinformationsdienst ans Herz legen. Dort erklärt man Dir gerne ausführlich, was es damit auf sich hat, s. https://www.krebsinformationsdienst.de/ .

    Liebe stephi84 ,


    hier hat Dir bisher noch niemand geantwortet.


    Deshalb möchte ich Dich gerne auf die Angebote der Frauenselbsthilfe nach Krebs aufmerksam machen:


    Auf unserer Homepage findest Du unter https://www.frauenselbsthilfe.…takt/gruppen-vor-ort.html eine Auflistung, wo es Gruppen unserer Selbsthilfeorganisation gibt, in denen sich Frauen jeden Alters persönlich treffen und austauschen.


    Und unsere NetzWerkstatt Krebs ist ein spezielles Angebot für jüngere Betroffene. Deren Homepage findest Du unter https://www.netzwerkstattkrebs.de/ und dort, wenn Du ein bisschen nach unten scrollst, auf der Karte au regionale Ansprechpartern. Zusätzlich besteht dort auch noch das Angebot einer Online-Selbsthilfegruppe; näheres dazu unter https://www.netzwerkstattkrebs…n/selbsthilfe/online-shg/ .


    Vielleicht helfen Dir diese Infos ein bisschen weiter.


    Viele Grüssles


    Saphira

    Lieber HetoSi ,


    bei den Symptomen, die Du beschreibst, sollte Deine Mutter bitte mit den behandelnden Ärzten Kontakt aufnehmen. Zum einen wegen dem Fieber und zum anderen wegen der Übelkeit (denn gegen Übelkeit gibt es Begleitmedikamente, die gut helfen können - das muss keiner aushalten).


    Viele Grüssles


    Saphira

    Liebe Amy,


    danke für Deine Info, wie es bei Dir nun weitergegangen ist - und super, dass Du nun endlich weißt, wer wann was an Dich zahlen muss. Jetzt kannst Du Dich auf Deine Reha erst mal einstimmen - und auch drauf freuen!


    Herzliche Grüssles


    Saphira

    Hallo Kerry,


    in einem anderen Thread hattest Du doch geschrieben, dass du diesen Tee gar nicht verträgst. Deshalb verstehe ich nicht, dass Du hier auch nochmals nachfragst. Denn wenn Du ihn nicht vertragen kannst, dann kommt er für Dich ja wohl eher nicht in Frage.


    Viele Grüssles


    Saphira

    Liebe Sabrina77 ,


    Du hast ja vorhin einige Terminen genannt, die bei Dir anstehen.


    Vielleicht hast Du unseren Thread Unser "Ich-Drück-die-Daumen-Strang" schon entdeckt. Dort erstellt unsere Kylie immer sonntags eine Liste mit den Terminen, die bei den Frauen in der folgenden Woche anstehen. Und dann begleiten Dich unsere Nutzerinnen mit ihren lieben Gedanken zu Deinen Terminen.


    Wenn Du in diese Liste aufgenommen werden möchtest, dann kannst Du Deine Termin (bitte immer nur für die Folgewoche) im Thread Termine für Daumenliste einfach und Kylie berücksichtigt sie dann für die vorgenannte Liste.


    Vielleicht hilft es Dir ja ein bisschen, wenn Du nicht "alleine" zu den Terminen gehen musst, sondern eine große Zahl virtueller Begleiterinnen hast.


    Herzliche Grüssles


    Saphira