Beiträge von feenhund

    Hallo Ute,


    auch von mir ein herzliches Willkommen.


    Ja ich kenne diese Auf und Abs auch. Gerade am Anfang meiner Erkrankung war das auch so und du stehst ja wirklich noch am Anfang nach erst ca. einem Monat.


    Ich habe dann beschlossen das alles positiv anzugehen, na ja bin war auch vorher schon sehr positiv und optimistisch.


    Ich muss durch das volle Programm gehen. Hatte erst Chemo, dann OP, jetzt bin ich am Ende der Strahlentherapie muss noch 5 Jahre Tamoxifen nehmen und darf bald in Reha.


    Da bei mir außer dem Tumor noch 24 Lymphknoten entfernt wurden, habe ich immer noch Probleme mit meinem Arm, ist aber Dank Krankengymnastik und eigenen Übungen schon sehr viel besser. Ich hatte auch nach der OP Schmerzen und musste 14 Tage einen Sport BH tragen, als ich den dann ausziehen durfte war es schon viel besser.


    Ich würde auch noch mal den Arzt fragen was du gegen die Schmerzen tun kannst.


    Die Silberhochzeit zu feiern ist eine super Idee, soweit es bei mir in der Chemo möglich war habe ich auch gefeiert was so an stand :)


    Liebe Grüße


    feenhund

    Hallo keinohrhase,


    dann drücke ich auch die Daumen für die Strahlentherapie, du wirst sehen, das geht total schnell vorbei. Habe jetzt nur noch 2 von 37. War immer mit dem Taxi unterwegs und die Fahrerei hat mich am Meisten genervt, da ein Weg ca 40 min. gedauert hat und die Strecke sehr befahren ist. Da ich immer nette Gespräche mit der Fahrerin hatte kam mir die Zeit dann auch nicht solange vor. :)


    Wie weit ist denn deine Anreise und fährst du selbst?


    LG


    feenhund

    Also ich habe meine Bestrahlung der Brust auch bald geschafft. Noch 5 Stück und dann ist dieser abschnitt auch vorbei. Danach dann noch 5 Jahre Tamoxifen. Habe so seit der Mitte der Bestrahlung kleine offene Stellen in der Brustfalte, aber das hat mir der Doc beim ersten Gespräch schon prophezeit, da meine Brust etwas hängt. Für diese Stelle habe ich eine Cortisonsalbe bekommen und das Ganze auch einigermaßen in Griff. Lege auch immer eine weiche Mullkompresse zwischen Haut und BH. Die Stelle ist inzwischen auch so braun als ob man nicht gewaschen wäre! Darf aber mit ner milden Seife waschen aber nicht rubbeln.


    Für die restliche Brust hat mir der Doc eine Salbe, die man nur in Luxemburg, Frankreich und der Schweiz bekommt, empfolen. Damit komme ich sehr gut klar auch wenn die Brust jetzt schon ziemlich rot ist.


    Aber man sollte immer auf das hören, was sie einem in der Strahlentherapie empfehlen, das ist ja sehr unterschiedlich wie ich hier lesen kann. Ich denke mal es kommt auch darauf an wie modern die Strahlengeräte sind.


    Mir hat der Doc im Erstgespräch ausführlich die moderne Technik erklärt und ich bin echt froh, dass ich in dieser Strahlenpraxis bin und fühle mich total gut aufgehoben dort. Alle sind total besorgt um einen und sehr nett.


    Habe diesen Ärzten, es sind dort 4 , ja auch zu verdanken, dass ich die gewählte Rehaklinik darf :)

    Hallo Lilli. Vielen Dank. Fühle mich schon ganz wohl hier :) Leider mussten wir unsere Fee ( mein Avatar) fünf Tage vor Heiligabend 2012 erlösen.


    Sie hatte wahrscheinlich einen Hirntumor ;( Trotzdem hatte sie eine schöne Zeit. Sie kam von der Tierhilfe Fuerteventuara zu uns. Wenn ich meine Reha geschafft habe und weiß wie es beruflich weitergeht möchte ich auf jeden Fall wieder eine Fellnase aus dem Tierschutz :)


    Haben auch schon 2 Katzen :)

    Hallo Claudia,


    dann haben wir ja eine ähnliche Geschichte. Hatte nur erst Chemo und dann OP und habe jetzt nur noch 7 Bestrahlungen :) . Kann es sein, dass du in meinem Nachbarland wohnst? :)


    Liebe Grüße von einer Neuen zur Neuen

    Hallo Jojo, dann mal viele Grüße von einer Neuen zur Neuen :) Deine Geschichte ist sehr bewegend und ich freue mich mehr darüber zu lesen. Ein Cousin von mir hat etwas Ähnliches durch gemacht wie du. Er hatte auch 2 mal Leukämie und einen Knochenmarkspender gefunden. Heute nach Jahren geht es ihm immer noch gut!


    Schön, dass es dir auch gut geht auch wenn sich natürlich das Leben sehr verändert.

    Hallo,


    nachdem ich hier schon lange mit lese, habe ich mich dann doch mal angemeldet. Mein Name ist Alex(andra), bin 46 , seit Juni an Brustkrebs erkrankt. Habe schon eine erfolgreiche Chemo und OP hinter mir und befinde mich jetzt am Ende der Strahlentherapie. Bin sehr optimistisch, dass alles gut wird. :)


    Eigentlich wollte ich mich hauptsächlich hier anmelden um anderen zur Seite zu stehen und vielleicht den einen oder anderen Tipp zu geben,jetzt brauche ich aber selber einen Rat, aber dazu dann später mehr.


    Freue mich auf euch alle :)