Beiträge von Obstbaum

    Liebe Kylie , danke, dass Du uns informierst, so schwer es Dir auch fällt! Ich hatte auch so sehr gehofft und gewünscht, dass noch ein Wunder geschieht! Ob dieses Wunder doch noch kommen mag, trotz allem, was geschehen ist?!


    Liebe Kylie , bitte sag den Eltern von Pschureika - die sicher dabei sind, wenn Du mit ihr telefonierst - dass ich ihnen viel Kraft und Energie wünsche, weiterhin für ihr schwerkrankes Kind da zu sein! Es ist so schwer und überfordernd für sie! Es tut mir so unendlich leid, dass sie durch dieses tiefe Tal gehen müssen!


    Liebe Pschureika Du hast einen bleibenden Platz in diesem Forum gefunden!

    Liebe Pamby , auch ich heisse Dich herzlich willkommen hier im Forum, in dem man sich sozusagen nur der Not gehorchend bewegt. Natürlich bereitet eine derartige Diagnose gewaltigen Schrecken, aber es muss nicht immer gleich das allerschlimmste sein und man muss versuchen, Nerven zu behalten, das ist aus meiner Sicht sehr wichtig!


    Ich habe mir immer alle Unterlagen geben lassen und das empfehle ich Dir auch für morgen! Hier sind ja viele Frauen, die Dir den einen oder anderen Hinweis geben können, wenn sie genaueres wissen!


    Ich hatte auch einen recht seltenen Krebs (Zufallsbefund bei Entfernung der verkalkten Gebärmutter): Tubenkarzinom = Eileiterkrebs. Lt. Statistik sucht der nur eine Frau von 300.000 heim. Das TK wurde vor 1,5 Jahren entfernt und nach 1 Jahr ergab CT keine Metastasen.


    Liebe Pamby, ich wünsche Dir viel Kraft und Nerven für morgen!

    Hallo Amadine , na, das ist doch schön, dass Du kein Aufsehen erregt hast! Ich finde, sie sieht ganz natürlich aus und gefällt mir! Genau so wie Dein symphatisches Aussehen! - Hat sich Dein Mann inzwischen daran gewöhnen können? Drückt sie oder empfindest Du sie als unangenehm?

    Termine für die OP habe ich noch nicht, es ist ein Darmschrittmacher angedacht, deshalb habe ich nächsten Montag noch eine Untersuchung, ob der Schrittmacher für mich infrage kommt... Ich hatte seit 2017 4 OP's und dadurch ist so einiges durcheinander gekommen, so dass ich grosse Probleme mit meinem Enddarm habe, der einfach nicht mehr arbeitet...

    Hallo Amadine , ich habe mir mal Dein Foto vergrössert, so dass ich Dich mit Deiner Perücke besser erkennen kann. Sie gefällt mir, habe ich doch die gleiche Frisur... Es scheinen etwas unterschiedliche Farbnuancen vorhanden zu sein - sie sieht in meinen Augen recht natürlich aus!


    Dass Du Dich ggf. erst daran gewöhnen müsstest, ist klar, immerhin hast Du dadurch ein anderes Aussehen...


    Dass Du die letzte Chemo hoffentlich auch relativ gut überstehen wirst, wünsche ich Dir so sehr!


    Es freut mich ganz doll, dass Du mich "mit ins Boot holen" möchtest, bist Du mir doch inzwischen recht vertraut geworden! - Aus jetziger Sicht werde ich aber kaum reisen können, da ich noch 2 OP's vor mir habe.


    Hallo Cinderella66 , Briwo , Sanne972 , caledonia , Pling , ich grüsse Euch ganz herzlich! Ich habe fast alle Eure Postings mitgelesen, aber mit dem Schreiben klappt es leider kaum. Ich wünsche Euch alles Gute und nach Möglichkeit auch soviel Glück, wie ich mit diesem dämlichen kleinen Ungeheuer hatte!

    Hallo Amadine , es freut mich, dass Du Deine 2. Chemo besser vertragen hast und wünsche Dir, dass Du auch die nächsten relativ gut überstehst! Das mit dem Schlafen kann bei einigen Menschen ein Problem sein! Durch mein RLS (Restless Legs Syndrom) seit 1975 hat sich mein Schlafrhythmus stark verändert, so dass ich zwar am Tage oft müde bin, aber in der Nacht meist hellwach... - Ich habe jetzt seit Oktober eine Schlafmaske und bin immer noch bei dem Versuch, meinen Tag- und Nacht-Rhythmus zu verändern...


    Unsere Stare sind inzwischen ausgeflogen, der Kasten ist natürlich wieder neu besetzt. In den 3 kleine Kästen nisten inzwischen Meisen.

    Hallo Sternlein , Gebärmutter (9 cm verkalkt) sowie beide Eileiter wurden mir im Dezember 2020 in einer min.-inv. Op entfernt und am 3. Tag war ich wieder entlassen worden. Danach ging es mir gut! - Du solltest aus meiner Sicht keine grosse Angst vor dieser OP haben, denke ich.


    Dabei hatte ich unwahrscheinliches Glück gehabt: Der Operateur fand im Eileiter ein winziges (0,5 mm) Tubenkarzinom = Eileiterkrebs. Es folgte dann noch ein grosser Bauchschnitt und 1 Jahr später konnte ich durch CT erfahren, dass ich krebsfrei war!!!


    Sternlein, Kopf hoch! Der wird auch nach der OP immer noch normal sein. Übrigens, es gibt so einige Userinnen hier im Forum und in der grossen weiten Welt, die älter sind als Du und entsprechende Narkosen überstanden haben - ich z.B. war damals 75.


    Alle meine guten Wünsche für Deine OP!

    Hallo cheyenne , ja, es ist wirklich schlimm, wenn auch gute Ärzte (?) oft nicht über "den Tellerrand hinausschauen" und den Menschen veranlassen, sich zeitintensiv selbst zu informieren! Es scheint jetzt aber ein Glück zu sein, dass Du Dich durchgesetzt hast und an diese Kapazität geraten bist!

    Alle meine guten Wünsche für Deinen weiteren beschwerlichen Weg!

    Hallo Amadine , die Stare und die Kohlmeisen sind inzwischen ausgeflogen. Die "neue Staren-Belegung" konnte kaum abwarten, bis der Nistkasten gereinigt war. In den Meisenkasten scheinen Rotschwänzchen einzuziehen...


    Ich denke und hoffe, dass in 2 Jahren der Spuk erst einmal vorüber sein wird. Aber Corona ist nun mal da und wird es auch bleiben, wie eben auch andere virenbedingte Krankheiten... Nur wird es sicher in 2 Jahren anders gehandelt werden können, so dass es wieder zu einem Treffen der Grossfamilie kommen kann!

    Liebe Lani28 , ich hatte so gehofft, dass es Deiner Mama wieder besser geht! Mehr als Daumen drücken kann ich leider nicht. - Es ist leider auch immer noch eine verdammt harte Zeit für Dich, Lani!


    Liebe SveniBanani , es ist gut, dass Du immer mehr mit der Zeit abschliesst, die hinter Dir liegt und immer positiver in die Zukunft schauen kannst! So mache ich es auch!

    Hallo Amadine , da ich ja keine Chemo hatte, brauchte ich auch keine Perücke... Eine weisse Perücke steht den meisten älteren Damen! Meine Mutter (95,5 Jahre) hatte wunderschöne schneeweisse Haare, etwas gelichtet, aber einfach schön! Es hatte mir immer leid getan, wenn ich sie wieder kürzen musste, habe es aber ganz gut hinbekommen. - Im Heim war zwar ein Friseur, wo sie auch oft war, aber die allerletzten Jahre wollte sie nicht mehr...


    Liebe Amadine, ich hoffe und wünsche Dir, dass Du die nächsten Chemos besser überstehst!

    Mein Mann und ich hatten die 2. Impfung ohne Probleme gehabt.

    Übrigens, gestern hatte wir 48. Hochzeitstag - wo sind nur die Jahre geblieben...

    Hallo Amadine , viel Erfolg dann beim Finden des Tuches! Als ich die Krebsdiagnose (sowas "haut ja rein"!) erhielt, hatte ich - schon um mich abzulenken und zu beschäftigen - nach Perücken und Tüchern geguckt . --- Das war ja dann nicht mehr nötig: ich hatte keine Chemo gemacht.


    Vögel leben und erfreuen uns wie eh und je. Wir leben am Stadtrand und es gibt hier noch viel Grün und auch noch relativ grosse Gärten.

    Hallo Amadine , ich freue mich, dass es Dir inzwischen besser geht und wünsche Dir, dass die nächste Chemo sehr viel weniger Probleme bringt!


    Spaziergänge an frischer Luft tun ja bekanntlich gut! Bei uns sind die Stare im Kasten schon sehr laut und üben tüchtig zu fliegen... Die kleinen Meislein im Kasten sind auch schon zu hören...

    Liebe Mai_Ka , hat Dir Dein Onkologe auch erklärt, warum Du nichts machen sollst? Wenn nicht, so würde ich das keinesfalls einfach so laufen lassen, das kann ganz gefährlich werden! Es ist immerhin Deine Gesundheit!

    In Berlin gibt es einige Spezialisten für Wundheilungsstörungen. Hast Du Dich diesbezüglich schon mal informiert?


    Alles Gute für Dich!


    Hallo stefunny , einen Trick habe ich nicht. Ich mache das so: ich lege meine Füsse auf einen Hocker, der entsprechend meiner Beinlänge vor dem Sessel steht, schlüpfe in die Strümpfe und Hosen soweit ich komme (so ca. ein Stück über's Knie und ziehe sie dann stehend hoch. Bei flachgestrickten muss man gleich von Anfang an darauf achten, dass die Naht in der Mitte ist.--- Solange der Fuss noch weh tut, ist natürlich Vorsicht geboten, denke ich!

    Zu Bermudas habe ich Kniestrümpfe. Schenkelstrümpfe wären mir zuviel, denke ich.

    Gute und schnelle Besserung für Deinen Fuss!

    Hallo stefunny , wenn das "Nicht-Zunehmen" dann auch gelingt... Ich hatte meine Hosen, Strümpfe und Bermudas von März bis zum Herbst problemlos getragen. Auch in der grössten Sommerhitze, indem ich die Beine mehrmals am Tag mit dem Gartenschlauch abgespritzt hatte. Ja und dann kamen Bakerzysten hinzu und über Winter + ca. 6 Kilo. Ich bekam sogar neue Strümpfe bewilligt, aber die sind inzwischen auch schon wieder recht eng und somit unangenehm! Bei den Preisen durchaus zu verstehen, wenn man ausser der Reihe keine weiteren bewillgt bekommt. Ergo: abnehmen...

    Ich habe mich nie um Abnehmprobleme bemühen müssen! Und jetzt auf meine alten Tage (76) habe ich echt ein Problem damit!!!

    Bist Du den Gips inzwischen los?

    Hallo Lymphe , gegen das Rutschen habe ich mir inzwischen Strumpfhalter "gebastelt" , die gekauften können die dicken K-Strümpfe nicht fassen: bei A... Gurte zum Befestigen von Spannbettlaken bestellt, diese etwas gekürzt und an einem schmalen Gürtel befestigt.


    Ich hatte mich auch schon mehrmals über einen Lymphomaten informiert, aber ich traue ihnen nicht so recht und vermute, dass es durchaus Massagegeräte sein können... Den Unterschied zwischen Lymphdrainage und Massage halte ich schon für wichtig!

    Und „Venenpumpen“ sind doch wohl ehr für Krampfaderprobleme zuständig. --- Ich bin mir recht unschlüssig!