Beiträge von Summerinthecity

    Sonne_82

    Ca. 80% aller Menschen haben HPV, von den meisten Immunsystemen wird es in Schach gehalten. Dafür kannst du dein Immunsystem unterstützen. Da du HPV positiv bist, sollst du nächstes Jahr nochmal kommen. Gebärmutterhalskrebs, wenn überhaupt, entwickelt sich langsam (7-10 Jahre) über Vorstufen. Ich würde also deiner Gyn beipflichten. Keep calm und freue dich über den guten PAP.

    Traenchen80

    Ich würde nicht unbedingt sagen, dass ein PAP IV immer Krebs assoziiert ist. Der Abstrich kann nur ein Hinweis darauf sein- deswegen wird es ja abgeklärt. Es könnte theoretisch sein, dass du aktuell keinen HPV hast, in der Vergangenheit aber schon und dass es dadurch evtl. zu Zellveränderungen (meistens kein Krebs, sondern CIN) gekommen ist. Leider musst du jetzt bis Mittwoch abwarten, da wird man alles weitere mit dir klären. Bis dahin: Kopfkino aus, kein Prof. Google und Ablenkung!

    Ich drücke dir die Daumen für Mittwoch.

    Tinch

    Niemand hat versagt. Und doch kenne ich das Gefühl zu gut. Immer schön Studium durchgezogen, gearbeitet, Karriereleiter geklettert- Kinder habe ich ja noch Zeit! Und Zack kommt der Krebs um die Ecke und von nichts auf gleich isses aus mit dem Kinderwunsch. Man steht davor und fragt sich, womit man das verdient hat. Warum man nicht einfach mit 25 ein Kind gekriegt hat, wie andere halt auch. Antworten kann ich dir keine geben. Man muss den Schmerz so akzeptieren und auch die Vergangenheit- wir werden nix mehr zurückdrehen können. Ich drück dich!

    Hodor

    Ich hatte immer unauffällig PAPs (I-II), allerdings Kontakt- und Zwischenblutungen. Mein Tumor wurde vom Gyn übersehen und der PAP evtl. falsch vom Pathologen ausgewertet, der er nur unzureichende Infos vom Gyn hatte. Bei mir haben die Blutungen und ein Leistungsabfall zur Diagnose geführt. Alles andere hat dir Ilisweetie ja schon geschrieben.

    Hallo karma ,


    was war denn dein PAP-Wert? Vor der Dysplasie-Sprechstunde musst du keine Angst haben. Meist erfolgt eine Essig- und Jodprobe, meist auch eine Biopsie. Beides nicht schmerzhaft.

    Anhand des PAP-Wertes kann nur vermutet werden, ob du eine Krebsvorstufe (CIN) oder doch einen invasiven Krebs hast (ehr unwahrscheinlicher). 4 Wochen sind eine tolerable Wartezeit für einen Termin in der Dysplasiesprechstunde.

    Vermutlich wirst du das ohne Begleitung machen müssen. Vielleicht kann dir dein Hausarzt etwas zur Beruhigung für den Termin aufschreiben, dann musst du dich allerdings fahren lassen.

    Versuche in den 4 Wochen nicht zuviel zu lesen und dich nicht verrückt zu machen. Wartezeiten auf solche Termine sind echt nervig. Du schaffst das! Ich drücke dich.

    Liebe NadineG. ,

    bisschen schwierig da jetzt etwas zu schreiben...Kontakt- und Zwischenblutungen sowie Schmerzen sind ja erstmal unspezifisch, können allerdings auch Symptome von Gebärmutterhalskrebs sein. Gut, dass du es abklären lässt. Wenn dein Haus- und Hofgynäkologe nix findet, ggf. nochmal in einer Dysplasiesprechstunde vorstellen.

    Bis dahin: nicht zu viel lesen und die Nerven behalten. Ich drück‘ dich, alles wird gut!

    Feluja

    Herzlich willkommen hier. Mit HPV sind run 80% aller Menschen infiziert, in den allermeisten Fällen wird das Virus durch das Immunsystem in Schach gehalten. Die Wahrscheinlichkeit, dass du deine Kinder angesteckt hast, ist sehr unwahrscheinlich. Das Virus wird meist durch Geschlechtsverkehr übertragen. Um deine Kinder zu schützen, solltest du sie in entsprechendem Alter gegen HPV impfen lassen (sowohl Junge als auch Mädchen). Deine Tochter sollte spätestens nach dem ersten GV regelmäßig zur Gyn-Vorsorge gehen. Aufklärung über Safer Sex kann auch nicht schaden (viel Spaß😉).


    Mit der Konisation hat es sich bei CIN III meistens erledigt, in seltenen Fällen kommt auch mal raus, dass es doch invasiver Krebs ist. Leider musst du das jetzt abwarten und da durch.


    Das Risiko an einem HNO- Tumor oder an Analkarzinom zu erkranken, ist bei Frauen mit Zervixkarzinom deutlich erhöht. Bei den CINs weiß ich das nicht- wird aber aufgrund der HPV-Assoziation ähnlich sein.

    Wenn du Beschwerden hast, solltest du das HNO-ärztlich abklären lassen.


    Bitte versuch‘ die Nerven zu behalten und nicht zu viel zu googlen. Alles wird gut! Ich drück dich!

    Liebe Ada64 ,


    ich gehöre zur Fraktion der Zervixkarzinome. Auch durch HPV ausgelöst. Nach neoadjuvanter Chemotherapie und OP beginnt Montag die Radiochemotherapie. Es gibt auch einen Therad zur Radiochemotherapie bei Zervixkarzinom- vielleicht findest du dort noch ein, zwei Infos- auch wenn nicht das gleiche Organ befallen ist.

    Ich denke, du solltest dir sicherheitshalber eine Zweitmeinung holen und nix überstürzen. Klar kann ich verstehen, dass es losgehen soll. Aber nachher ärgerst du dich, dass du so überstürzt gehandelt hast.

    Und wenn es gut läuft, musst du so eine s*** Therapie nur einmal in deinem Leben machen- das will gut geplant sein.

    Egal wie’s jetzt weitergeht- ich drück‘ dich. Du schaffst das!

    Liebe Fighter ,

    ich bin zu Tränen gerührt von deiner so lieben und zuversichtlichen Nachricht. Es tut gut, so etwas zu hören!


    Ich habe mich ganz gut von der OP erholt. Leider muss ich jetzt auch noch eine Radiochemotherapie machen, da der Tumor sich in der Histologie sehr aggressiv zeigte. Damit geht es Morgen los. Momentan hoffe ich nur, dass ich da lebend rauskomme.


    Ich hoffe, dass wir eines Tages wieder die Energie haben, über das Thema Adoption nachzudenken und dazu überhaupt die Chance bekommen (Krebserkrankung, Alter).


    Von Herzen wünsche ich dir und deiner kleinen Familie alles Gute, nochmals danke für deine Nachricht!

    Maoam

    Nein, die Chemo war kein Spaziergang. Hatte regelmäßig depressive Episoden und lag heulend im Bett, konnte weder psychisch noch physisch irgendwas. Hab meinem Mann geschrieben er solle nach Hause kommen. Wenn‘s ganz schlimm war auch Selbstmordgedanken.🤷🏼‍♀️ Hat sich wieder stabilisiert.

    Akureyri

    Ja bitte, mach das so.

    Und die veränderten Vorsorgeregeln gelten meines Erachtens nur für Frauen, die die GBM wegen gutartiger Veränderungen entfernt bekommen haben. Ich würde auf den Abstrich bestehen und die Kosten nicht selbst tragen. Neben der Krankenkasse kann sicherlich auch der Krebsinformationsdienst Auskunft geben. Und wenn du gar nicht weiterkommen solltest, könnte ich dir per PN auch noch eine exzellente Adresse in Hamburg nennen, die das sicherlich ernst nehmen.

    Steh für deine Sache ein. Und ich bin mir sicher, dass alles gut wird!

    Schatje ,

    meistens ist ein PAP IV eine CIN 2-3 wie schon abgeschätzt. Das sind Krebsvorstufen. Rein theoretisch könnte auch ein invasiver Krebs (wird dann nach Figo klassifiziert) rauskommen. Manchmal kommt auch ein CIN bei der Biopsie und nach der dann erforderlichen Konisation ein invasiver Krebs raus. Aber erstmal keine Panik. Der nächste wichtige Schritt ist eingeleitet. Nerven behalten, es wird alles gut.

    Drück‘ dich und das Baby!