Beiträge von schaiti05

    Hallo isa. Wollte den threat mal wieder aufwärmen. Habe mich lange nicht gemeldet; lese aber immer fleißig mit. Nur das Schreiben am Handy ist mir zu mühselig...
    Es ist ja nun schon eine Weile her mit deinem Antrag der dritten Reha. Was ist denn dabei raus gekommen? Ich wollte auch noch mal probieren einen Antrag auf dritte Reha bei der DRV zu stellen. Auch wenn die Aussichten gering sind. Evtl. Klappt es denn ja über den Widerspruch. Ich weiss nicht genau was die dort mit erheblichen Einschränkungen oder Spätfolgen nach Therapie meinen. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp für mich. Lg schaiti

    Ach Mensch Sonja. Ich schreibe ja kaum noch hier aber einige Dinge lese ich doch immer noch mit. Als ich deine neue Nachricht gelesen habe dachte ich nur Sch.....irgendwann muss doch auch mal genug sein. Schön das die Kröte In der Leber ruhe geben. Da hätten die Knochenmetas doch auch bleiben können wo der Pfeffer wächst. Liebe Sonja . Du bist eine von denen wegen den ich hier noch mit lese, da du zu meinen "Anfangsgenossen" gehörst. Ich denke fest an dich .warst und bist du doch meine Heldin. Ich drücke alle Daumen die ich habe dass die Medis greifen und du endlich auch mal wieder Ruhe hast. Wir alle haben es verdient von Metas verschont zu bleiben aber du eigentlich ganz besonders. Hast dich schon mehr als genug durch...ich drücke dich ganz feste. LG Petra

    Jetzt gebe ich mal mein Krankenkassenwissen dazu. Also bei meiner KK ( ich arbeite dort auch) ist es so. Generell soll während des krankengeldbezuges kein Auslandsaufenthalt stattfinden. Man kann natürlich nach Rücksprache mit dem Arbeitgeber fahren bekommt dann für die Zeit kein Krankengeld. aber nix ohne Ausnahme..... Wenn es abgelehnt wird Widerspruch einlegen. Dann eine Bescheinigung des Arztes beilegen aus der hervorgeht, dass gegen die Reise nichts einzuwenden ist, es sich um therapiefreie Zeit handelt und das due Reise die Arbeitsunfähigkeit nicht verlängert. Dann genehmigen due Krankenkassen ( zumindest meine) den Urlaub und zahlen auch das Krankengeld. Aber es ist schon besser bzw. Man ist sogar verpflichtet die Krankenkasse zu informieren. Innerhalb Deutschlands ist es kein Problem. Lg

    Hallo Foris ,
    Ich lese zur Zeit immer mal wieder, dass bei einigen festgestellt wurde, dass die Toumorbiologie doch anders ist als ursprünglich festgestellt ( hormonabhängig oder nicht.doch Her 2....). Wie kommt es dazu, dass das später nach der Behandlung neu getestet wurde?
    Es verunsicht mich ein bisschen das es anscheinend ja dich vor kommt das falsch behandelt wurde. Mir geht es übrigens 2.5 Jahre nach Diagnose gut. LG petra

    Hallo Septemberregen. Ich habe nach ca knapp zwei Jahren nach Erkrankung beide Brüste verkleinern lassen. Ich bin brusterhaltebd operiert worden und die operierte Brust war etwas kleiner. Da ich sehr grosse Brüste hatte habe ich die Gelegenheit wahrgenommen. Die Krankenkasse hat sich erst quer gestellt und wollte nur die Vergrößerung der operierten Brust bezahlen. Nach zwei Widersprüchen habe ich die Zusage bekommen.Aber auch nur weil der Aufbau der Brust genauso viel gekostet hätte wie die Reduzierung. Die op war schon schwieriger als die Brustkrebs op die ich sehr gut weg gesteckt habe. Wie schmerzen hielten sich aber in Grenzen. Ich hatte komischerweise an der gesunden Brust Probleme aber jetzt ist alles gut. Allerdings habe ich nur wenig Gefühl in der Brustwarze und eine Verhärtung in der befallenen Brust. Aber das geht hoffentlich noch weg. Es sind schon ziemliche Risiken die man nicht unterschätzen sollte. aber ich würde es wieder machen. So einen schönen Busen hatte ich noch nie. Ich bin froh das ich es gemacht habe. Nix mehr mit Hängebusen.....

    Hallo Angelina. Glückwunsch. Die Klinik ist echt super.ich hatte wieder eine schöne Zeit dort. Jetzt beneide ich dich. Du hast auch das s...Eck in W. bekommen? Nicht die in U. hoffe ich. Grüß mir das pitschis, sharpers ( die strandbars) und die Druckerei. Freu dich.Föhr ist richtig doll schön.
    Und für alle anderen diedie wunschklinik nicht bekommen. Immer Widerspruch einlegen oder gleich beim Antrag rein schreiben das ihr von eurem Wahlrecht Gebrauch macht.wir haben ein Recht uns die Klinik aus zu suchen. Das ist im sozialgesetzbuch fest gelegt. Und Angelina ich würde mich freuen wenn du mir per whats app von deiner reha berichtest. Da hätten wir uns ja fast treffen können. Übrigens die wollbilder bei Bettina sind toll und machen echt Spaß. Falls du noch Tips von mir als alten Hasen

    Hallo lullu.Ultraschall bekomme ich fast jedes mal wenn ich beim Arzt bin. Meine Brust ist aklerdungs nach der Op etwas knubbelig so dass man nicht gut tasten kann. Also macht er zur Sicherheit Lieber den Ultraschall. Wie gesagt. Was der Arzt vorschreibt wird auch von der Krankenkasse übernommen. Lg

    Hallo. Ich war gerade wieder zur Mammo. Und habe in 6 Monaten den weiteren Termin.Jedes halbe Jahr die befallende und einmal jährlich beide Brüste. Bisher hat mir nich niemand etwas von der Änderung erzählt. Wenn der gyn die Überweisung ausstellt sind die Richtlinien eh egal. Es sind halt Richtlinien. ... Lg

    Hallo Sonja. Ich kann dich so gut verstehen. Ich habe mich auch sehr zurück gezogen. Irgendwann muss das Thema Krebs auch mal auf seinen Platz in den Hintergrund gelangen. Ich habe einfach nicht mehr die Zeit und Lust viel zu schreiben. Aber ich lese noch manchmal quer weil mir Menschen wie du es bist am Herzen liegen. Ein paar meiner Weggenossinen seit zwei Jahren ( ja so lange ist die Diagnose her). Da du immer mein Held warst und bleiben wirst möchte ich dir alles, alles Liebe und Gute wünschen. Und wäre unendlich froh irgendwann von dir zu Lesen dass du den Kröten Hausverbot erteilt hast und diese dann auch endlich ausgezogen sind. Viele liebe Grüße schaiti

    Danke Sonja.
    Auch ich mache mich schreibtechnisch sehr rar.Ich lese aber trotzdem mit.Ich war am überlegen mich ganz aus dem Form zurück zu ziehen. Auch mir machen die vielen Meldungen über Rückfälle und Metastasen Angst. Aber es sind mir soviele hier ans Herz gewachsen so das ich jeden Tag das Bedürfnis habe nach zu schauen ob es noch allen gut geht. Und bin dann fassungslos wenn es nicht so ist. Aber du schreibst genau das was ich denke und was ich mich auch nicht getraut habe zu schreiben. Genau für die " Sorgenkinder" ist dieses Forums ja da und das ist gut so.Auch wenn es manchmal Angst macht. Vielleicht wäre es schön mehr von Rückfall freien Verläufen zu hören. Ja ja ich Fass mich dabei an die eigene Nase. Bei mir ist seit meiner Erkrankung 2014 alles o.b. und auch ich schreibe nicht. Sonja du bist und bleibst mein persönlicher Held. Lg schaiti

    Hey. Ich würde auch gern nach Berlin kommen.oder bin ich schon zu spät??? Es wäre toll wenn ich hotel Infos bekomme bzw.wo das Restaurant für abends ist. Im Notfall kann ich auch bei Verwandten in Zehlendorf schlafen wäre aber lieber mit im hotel wenn es nicht zu teuer ist. Kann mich jemand mit Infos versorgen? Lg petra

    Hallo Miami. Wenn der gyn.oder der onkologen ( je nachdem wer bei dir das blutbild macht) die tumormarker mit bestimmen lässt dann zahlt es die Kasse. Bei mir wird der Marke alle drei Monate routinemäßig mitbestimmt.mein Onko findet das wichtig. Ob es aussagekräftig ist oder nur unruhig macht??? Ich weiss es nicht.wenn er aber erhöht ist hat der Onko einen Grund zu suchen und die Maschinerie in Gang zu setzen. Ich fühle mich wohl mit der Bestimmung des tumormarker insofern ist es für mich o.k. das muss wohl jeder für sich entscheiden. Lg schaiti

    Hallo Angela. Die reha muss innerhalb eines Jahres nach Ende der bestrahlung beantragt werden. Ich werde demnächst auch meinen Antrag stellen da Anfang März das Jahr um ist. Ich glaube wenn man später beantragt ist es keine nachsorge Kur mehr und wohl etwas schwieriger. Aber da bin ich mir nicht sicher. Lg petra

    Hallo ihr lieben. Vielen Dank für die Glückwünsche. Ich bin ganz gerührt das ihr an mich gedacht habt. Ich hab mich in letzter zeit ja ziemlich rar gemacht. Ich lese aber fleißig mit. Nur zum schreiben fehlt mir die zeit.tja. der Altar hat mich wieder. ... ;( .ich esse aber ein riesiges Stück Torte und stell euch auch ne Torte aufs Sonnendach. Bei dem schönen Wetter können wir noch draußen sitzen. Lg petra

    Hallo Utility. Schön das du zu uns gefunden hast auch wenn ein kennenlernen unter anderen Umständen schöner wäre. Ich bin auch von der bk Fraktion habe aber Chemo und bestrahlung schon hinter mir und nehme noch fünf Jahre tam. Das Jahr der Therapie stand wie ein Berg vor mir und jetzt ist es ganz schnell rum gegangen. Schön das du die erste Chemo gut vertragen hast. Die Chemo War immer mein freund. Allerdings bin ich erst operiert worden und habe dann Chemo bekommen. So kann ich nicht sehen ob die Chemo wirkte.aber ich gehe fest davon aus das sie alle noch vorhandenen krebszellen platt gemacht hat. Stöbere noch ordentlich. Mir hat das Forums in der Anfangszeit sehr geholfen. Lg schaiti

    Hallo Jenni.ich kann gut verstehen dass du dir Sorgen machst. Leider kann dir hier niemand diese Sorge nehmen.Wir können nur für dich da sein und dich unterstützen. Ich habe auch einen g2 BK Tumor. Hormonpositiv keine Lymphknoten befallen keine Metastasen fest gestellt. Trotzdem hatte ich volles Programm mit Chemo und Bestrahlung und aht. Prozentzahl? Weiss ich nicht...nützt ja auch nichts da es leider keine Garantie gibt. Auch wenn wir uns das alle wünschen. Meine Freundin ( arbeitet im brustkrebszentrum) meinte nur: wenn schon Krebs dann Brustkrebs.es ist der am besten erforschte mit sehr guten Heilungschancen. Ich drücke euch die Daumen das bei den weiteren Untersuchungen alles ohne Befund ist. Versuche dich nicht verrückt zu machen und denke auch an dich selber. Nur dann kannst du deiner Mutter helfen. Ich denke an dich. Lg schaiti