Beiträge von ClaudiW

    Hallo Anne1310 ,

    Bei mir waren 2 LK im US auffällig, die zwei und noch einer dann im CT. Einer wurde biopsiert und war befallen. Nach der Chemo und OP wurden sie bzw. die entnommenen LK dann aber alle als "gesund" eingestuft.


    Liebe Grüße

    Hallo,

    also ich habe auch direkt im KH einen Kompressionsbh und Gürtel bekommen und vom Gyn jetzt noch ein Rezept für eine 2. Montur, damit ich auch durchwechseln und waschen kann. Seltsam. Es scheint uns auf alle Fälle zuzustehen. Ich habe auch ein raues Implantat flybee & Gürtel. Das wundert mich jetzt etwas.

    Ich glaube, ich muss echt nochmal beim Arzt nachfragen. Bekomme ab nächster Woche Lymphdrainage gegen die Schwellungen. Aber Physio bzgl Bewegungseinschränkungen steht erstmal nicht auf dem Plan. Ich merke aber eine Sehne schon arg, im Ellenbogen und der Schulter... auf Nachfrage beim Gyn meinte der dann, dass ich den Arm normal benutzen soll, außer schwere Dinge heben oder eben lange dasselbe machen. Von der 90Grad Einschränkung wurde mir nichts gesagt...


    Irgendwie habe ich dann doch noch ein paar Fragen ;)


    Liebe Grüße

    Hallo 18-09-Sonnenschein ,

    Danke für deine ausführliche Rückmeldung! Ich habe ja jedes Mal Bedenken eure Einträge zu lesen, weil ich nichts Schlechtes hören will 🙈 aber deine Rückmeldung war ja auch ok. So, wie andere auch schon geschrieben haben. Das macht Mut.


    Ich habe auch einen Hormonabhängigen Tumor. In meiner Behandlungsempfehlung steht auch, dass ich Tamo nach Kadcyla beginnen soll. Ich wollte erstmal abwarten, wie ich Kadcyla vertrage und die Entscheidung dann nochmal besprechen bzw. mir begründen lassen.

    Von den Biph... hab ich noch nichts gehört. Was ist das denn?


    Lg Claudia

    Hallo @Rike ,

    danke für deine Antwort. Ich habe Ende nächster Woche den ersten Termin für Physiotherapie. Und das war schon der schnellstmögliche Termin. Ich muss jetzt einfach hoffen, dass die Behandlerkn Ahnung hat, da ich auf dem Land wohne und die Praxen rar sind... war gestern nur einfach geschockt, als ich diesen Strang entdeckt habe. Fühlt sich eklig an.


    Danke Rudi_Ratlos für die Videotips!

    Hallo Tinki ,

    ich war ein bisschen erstaunt, was die anderen so für Infos bekommen haben. Bei mir gabs auch nichts Schriftliches. Uch war bis 7 Tage nach der OP im Kh,weil erst dann alle Drainagen gezogen waren. Und das war die Bedingung für Entlassungen.


    Das Ziehen kam mir etwas zu früh vor, meine Brust war 2 Tage später ziemlich prall und nun auch noch fest. Ich wurde am 8.10. operiert. Kennt das so noch jemand?

    Mir wurden axilliär auch die Lymphknoten entfernt (nervt mich arg!) und jetzt habe ich Probleme meinen Arm zu heben. Habe mir das vorhin mal angeschaut: es fühlt sich an, als hätte ich einen Faden/ Sehne oder so in der Achsel, der dann zu sehr gespannt ist. Kennt das jemand? Habe mein Implantat unter den Muskel bekommen. Kommt das evtl daher? Und was kann ich für mehr Bewegungsfreiheit tun?


    Liebe Grüße

    Claudia

    Hallo Nette83 ,

    vielen Dank für die Rückmeldung! Das ist super lieb von dir!


    Kann mir jemand nal kurz erklären ob bzw. warum die Geschwindigkeit der Infusion einen Unterschied macht? Akso beim 1. Mal ist es mur noch klar, um schnell auf allergische Reaktionen reagieren zu können. Aber dann? Die Menge, die sm Ende drin ist, ist ja die gleiche. Hab mich das schon immer hri der Chemo gefragt ☺️

    Hallo Nette83 und den Rest!


    Annette, du hast mir aus der Seele geschrieben. Ich hatte auch auf ein baldiges Ende der Chemo und Behandlunh gehofft, um nun den Anruf zu bekommen, dass nun noch Kadcyla kommt... werde nächste Woche damit starten und habe auch gemischte Gefühle. Sage mir aber immer wieder, dass ich auch dankbar sein möchte, dass es diese Behandlungsmöglichkeit überhaupt noch gibt. Und es soll ja wirklich nicht so schlimm sein wie Chemo.


    Ihne : magst du mal noch schreiben, wie viele Infusionen du bereits hattest? Mir war jetzt nicht ganz klar, ob du während der Kadcyla-Behandlung schon die Wiedereingliederung startest?


    Ich wünsch euch alles Gute

    Lg Claudia

    Hallo Nellyy ,

    Vielleicht bin ich zu ungeduldig oder wirklich ein wenig ein Sonderfall durch die Antikörper... meine letzte Pacli ist jetzt 5/6 Wochen her und mein bestehender Geierflaum dunkelt nun etwas nach. Ansonsten wächst auf dem Kopf noch nicht so viel. Aber Abrasieren ist für mich keine Option mehr. "unten" bekomm ich wieder kräftiger, farbige Haare. Da ich dort die Chemo einfach auch zu erst gemerkt habe, bin ich optimistisch dass es auf dem Kopf auch bald wieder richtig losgeht. Sorry, falls das jetzt zu viele Informationen waren 🙈

    Ihr Lieben,


    ich habe eben bei einem online Kosmetikseminar über die DKMS teilgenommen und kann das echt empfehlen. Ist wirklich nett, mal zwischendurch etwas Schönes zu haben trotz Krankheitsbezug.

    Da wurden 2 Dinge gesagt, die ich hier mal weitergeben möchte. Zum einen, dass es Sinn macht auch den "Geierflaum" regelmäßig mit einer Babyhaarbürste zu bürsten. Weil um die Haarwurzeln auch Muskeln sind für die Stabilität des Haares und die ein bisschen Training brauchen. Eventuell ist das ja der Grund für mein aktuelles Haarproblem. Also neben der Chemo natürlich.

    Und das 2. war, dass die nachwachsenden Haare erst nach ca. 10cm ihre normale Haarstruktur (von vor der Chemo) bekommen. Fand ich ganz interessant, weil ja schon mehrfach gefragt wurde, wie lange es dauert bis die Schäfchen-Locken weggehen.


    Liebe Grüße

    Hallo 18-09-Sonnenschein ,

    danke für das Kompliment. Ich finde auch, dass ich eben nicht den typischen "Geierflaum" habe und habe das mit meinem Alter begründet. Irgenwelche Vorteile muss es ja haben... Deshalb hab ich irgendwie gehofft, dass die Haare jetzt erstmal bleiben. Mittlerweile hab ich Angst vor dem Haarewaschen :(


    Naja, ich rette mich jetzt von Tag zu Tag und hoffe einfach, dass es nach dem "Ausbleiben" der nächsten Pacli evtl besser wird. Aber seltsam, dass scheinbar kaum eine andere 2x Haarausfall hatte.

    Hallo Ni00 ,

    die Haare, also die abgestorbenen/ kurz rasierten hatte ich auch. Das waren aber noch alte, dicke Haare. Ich war danach nochmal komplett glatt rasiert und hab sie jetzt eben über pacli wachsen lassen. Das Ausfallen bzw."Locker sitzen" ist auch erst seit letzter Woche.

    Vielleicht erholen sich die Haarwurzeln ja doch nochmal.


    Hat jemand von euch schonmal die Produkte von "Pl_ntur" 21/ 39 getestet und damit Erfahrungen?

    Liebe Mitstreiterinnen,

    ich hatte vor kurzem schon einmal gefragt aber keine Antwort bekommen. Sorry, falls ich euch nerve. Hab mir hier gerade aber ausversehen ein richtiges Büschel Haare "weggekratzt". Meine letzte Chemo war heute (nab-pacli) und ich habe überall schon wieder recht gleichmäßige, dünne Haare. War eigentlich soweit mir zu überlegen, ob ich bald "oben ohne" raus gehe. Seit letzter Woche fallen meine Härchen,ca. 1,5 bis 2cm lang, aber bei kleinster Berührung aus. Hattet ihr sowas auch? Die dicken, grauen sitzen fester.

    Soll ich nochmal Abrasieren? Ich genieße es so, nicht nehr so krank auszusehen...

    Hey ihr Lieben,

    ich habe nächste Woche (hoffentlich) das letzte Mal nab-pacli (12x), meine Haare sind aber schon wieder ein bissl gewachsen. Mein Mann meinte, es ist ein bisschen wie das Katzenfell unseres jungen Katers, wobei man die Kopfhaut noch leicht durchsieht. Aber sie sind gleichmäßig, ca 1.5 cm lang, wenn auch dünn.

    Seit ein paar Tagen habe ich aber leichten Haarausfall und nun Angst, dass sie mir alle nochmal ausfallen bzw. ich wieder kahle Stellen am Kopf bekomme. Wie war das bei euch am Anfang? Kennt das jemand?


    Ich hab mich schon so daran gewöhnt und gefreut, nicht mehr ganz kahl zu sein! 😐