Beiträge von ClaudiW

    Hallo ihr Lieben,


    mir steht wohl auch eine vollständige Entfernung des Drüsengewebes auf einer Seite bevor und ich bekomme danach Bestrahlung.

    Jetzt muss ich mich entscheiden, ob ich sofortigen Wiederaufbau machen lassen mit dem Risiko durch die Bestrahlung Komplikationen zu bekommen oder ob ich eine Masektomie machen lasse und in 6 Monaten dann Wiederaufbau. Wirklich klar waren die Ärzte bzgl. einer Empfehlung nicht.

    Wie habt ihr das denn gehandhabt? Ich kann mir irgendwie gar nicht vorstellen ein halbes Jahr "ganz platt" rumzulaufen um dann einen Wiederaufbau zu bekommen.

    Meine Antwort kommt recht spät ,aber ich habe auch einen hormonabhängigen Tumor ubd Kryokonservierung gemacht und bekomme trotzdem die Spritze zum Schutz der Eierstöcke. Habe von Anfang an noch Kinderwunsch geäußert. Vielleicht helfen dir meine Infos ja noch. Gali1111


    Schmetterling183 so ähnlich wie du es beschreibst lief es bei mir in der großen chemoambulanz auch. Nur,dass nach dem port-anstechen ein mega kurzes "ist alles ok & kamen neue Nebenwirkungen dazu"- Arztgespräch mit den jungen Assistenzärzten erfolgte. Die OÄ hab ich einmal eher zufällig getroffen.

    Hallo Schabbernack ,

    Danke für die Antwort! Dann wünsche ich dir für die nächste Pacli alles Gute! Was du bzgl. der Betreuung schreibst, klingt echt gut. Und ehrlich gesagt klingt es so, als hätte man mir gestern zumindest bzgl. der Schmerzen recht einfach helfen können. Das finde gerade etwas frustrierend. Vor der nächsten Pacli werde ich ein Arztgespräch einfordern. Den habe ich gestern gar nicht gesehen. So etwas wie die Visite gibts da nicht, weil es nur wenige Patienten sind...


    Danke für die Anregungen!

    Danke Mataika für die schnelle Aufklärung!

    Und auch danke Hope45 für die tröstenden Worte und deine Erfahrungen. Einen guten Onkologen habe ich in der Form leider nicht, davor war ich im Uniklinik-Setting (ständiger Arztwechsel) und jetzt bin ich in einer recht kleinen Praxis, was für die Betreuung sehr angenehm ist, aber bzgl. Komplikationen haben sie nicht so gut informiert gewirkt... :(

    Liebe Shiva_001 und liebe Mataika ,

    danke für die schnellen Antworten!


    Weiß jemand, was genau dieses "Notfallmedikament" ist? Damit in der Hand stand die Ärztin beim 1. Mal an meiner Seite?


    Und Mataika : was ist denn Nab-Paclitaxel? Wirkt das genauso? Ich hab leider einen ziemlich üblen Befund und muss mit allen Mitteln kämpfen...

    Hallo,

    Ich wollte mal nach euren Erfahrungen fragen und um Hilfe bitten: ich hatte heute das 3. Mal Pacli und reagiere wohl allergisch darauf.

    Beim 1. Mal ging noch alles gut. Beim 2. Mal fings nach ca. 10Minuten an, dass ich Herzrasen, massive Atemnot und ein Klingeln in den Ohren hatte und knallrot war. Wir haben eine kurze Pause gemacht, sie Reaktion ging zurück und dann wurde die Infusion wieder gestartet ohne Komplikationen.

    Heute kam die Reaktion schon nach 4ml und war noch stärker und länger. Zusätzlich hab ich starke Unterleibsschmerzen bekommen (wie bei der Menstruation, die 30Minuten blieben) und Durchfall. Mir gings echt elendig. Ein "passendes Gegenmittel" wurde mir nicht gegeben.


    Kennt das jemand von euch? Wie ist da verfahren worden? Blieb das bis zum Ende der Paclis so?


    Vielen Dank!

    Hallo Anni3778 und kanelbullar13 ,


    ich bin euch kurz voraus und dachte, ich melde mich auch nochmal auf eure Posts. Auch wenn die Gesamtsituation gerade natürlich total schlimm ist, kann ich ein bisschen etwas Positives berichten. Ich habe bisher zwei Chemos bekommen und beide verhältnismäßig gut vertragen! Das hat mich selbst überrascht und vor der zweiten Chemo hatte ich große Sorge, dass ich die nicht wieder so gut vertrage. Ich habe im Anschluss an die Chemo die Medikamente und Rezepte gegen Übelkeit bekommen, die es sicherlich auch bekommen werdet und sie einfach morgens genommen. Die ersten Tage war ich erschöpft, aber ansonsten war es echt okay . und es war ein gutes Gefühl, endlich etwas zu tun!

    Anni3778 : wir haben in besonders dunklen Momenten oder wenn ich Fragen hatte liebe Leute aus dem Forum hier geholfen und der Austausch. Ansonsten finde ich es wichtig, mit meinem Ehemann darüber zu reden, was mich bewegt. Hast du denn jemanden, mit dem du reden kannst? Ich versuche trotz allem auch noch viel zu machen, einfach auch um mich abzulenken. Und ich habe mich damit abgefunden, dass es emotional gut und schlechte Tage gibt. Und wenn ich einen schlechten Tag habe, dann ist Weinen auch einfach ok. Danach kommt wieder ein besserer Tag. Und irgendwann auch wieder eine bessere Phase in unserem Leben...


    Viele Grüße

    Claudia

    Hallo und Danke für die guten Wünsche!


    Bei mir läuftsseit ca. 1.5 Stunden, bin seit heute morgen hier und soll 1 Nacht stationär bleiben. Machen die wohl hier so und ist auch ok.

    AnnH Wie genau heißt der Podcast denn?


    Der Arzt hier ist ganz nett, hat mir nebenbei erzählt, dass mein HB- Wert "seit längerem recht niedrig ist". Hör ich gerade zum 1. Mal. Das nervt mich etwas. Ansonsten fühl ich mich gut aufgehoben und warte ab, was so kommt.


    Alles Gute euch!

    Hallo kruemelgirl und 18-09-Sonnenschein ,

    danke für eure schnellen Antworten. Macht die Situation ein bisschen vorstellbarer und damit weniger beängstigend.

    Medikamente habe ich noch keine daheim, gehe erstmal davon aus, dass sie mir dann im KH einige Rezepte mitgeben...


    Ich bin schon auch froh, dass es jetzt endlich mit der Behandlung losgeht. Ist einfach ein seltsames Gefühl, dass die Biopsien und Port-Op inkl. Schmerzen gemacht wurden, der Tumor aber noch nicht behandelt bzw. bekämpft wurde...

    Hallo ihr,

    ich bekomme morgen meine erste EC und habe nun ein paar Fragen, auch wenn ich den Gedanken daran lieber wegschieben würde und mir auch noch keine Gedanken über konkrete Nebenwirkungen machen möchte. Bleibe morgen auch stationär für eine Nacht im KH zur Beobachtung.


    Vielleicht könnt ihr mir ja (möglichst schonend) antworten.


    1. Wie lange dauern die Infusionen eigentlich in Summe?

    2. Sollte ich morgen schon einen Igelball mitnehmen? Hab irgendwo mal gelesen, dass das gut sei?

    3. Wird bei EC schon das Kühlen empfohlen?

    4. Sollte ich sonst irgendwas einpacken?

    5. Ab wann haben bei euch die Nebenwirkungen eingesetzt? (Bitte keine genauen Schilderungen, was alles schlimmes kam... )


    Vielen Dank für eure Antworten!

    Danke für eure Antworten. Die Kitas haben je nach Bundesland ja unterschiedlich wieder auf. Und unsere Tochter braucht eigentlich den Kontakt zu anderen Kindern, das merken wir jetzt schon sehr. Und ich habe mit der Chemo noch nicht mal angefangen...


    Mal sehen, wie es den Rest des Jahres wird

    Hallo ihr Lieben,

    ich werde nun wohl bald eine Chemotherapie beginnen müssen und bin ziemlich ratlos, wie wir die Betreuung für unsere Tochter gestalten sollen. Bald öffnen ja evtl. in einigen Bundesländern die Einrichtungen wieder -und ich werde ja die nächsten Monate in Behandlung und damit immungeschwächt und zur Corona- Risikogruppe gehörend sein. Sicherlich bin ich damit nicht alleine hier.

    Welche Gedanken habt ihr dazu?

    Oder auch an diejenigen, die bereits weiter sind oder die Chemo hinter sich haben: wie habt ihr das denn damals gemacht?


    Viele Grüße

    Claudia

    4x EC, dann 12 x paclitaxel trastuzumab pertuzumab


    Hallo ihr Lieben,

    ich bin noch relativ neu hier, habe meine Diagnose nun seit ca. 3 Wochen und "mit Glück" fängt nächste Woche evtl. meine Chemotherapie an. Ich habe nun als Behandlungsplan 4x EC, dann 12 x paclitaxel trastuzumab pertuzumab bekommen und wollte euch nach euren Erfahrungen fragen. Die 12 Paclis kommen mir ganz schön viel vor. Und haben noch andere diese Zusatzstoffe bekommen? Wie waren eure Erfahrungen insgesamt?

    Ich muss leider einige wichtige Entscheidungen für die kommenden Monate treffen und bin gerade total ratlos, zumal wegen Corona alles ja noch komplizierter ist.


    Wäre schön, wenn ich ein paar Antworten bekäme. Danke euch.


    Viele Grüße

    Claudia

    Hallo und herzlich willkommen SaDe ,

    Ich habe zwar die Diagnose Krebs, aber vom Therapie Stadium scheiden wir uns in einem ähnlichen Zeitfenster zu befinden. Bei mir war es wirklich so, dass ein Krankenhaus mich nicht aufgenommen hat wegen Corona und kapazitätsmangel. In dem anderen Krankenhaus hatte ich gestern die ersten Termine und war letztendlich positiv überrascht.

    Ich bin jetzt bei einer Uniklinik, was den Vorteil hat, dass dort alle Abteilungen im Haus sind und weitere Termine um irgendetwas abzuklären schnell möglich sind, weil sich da Kollegen untereinander anrufen. Ansonsten habe ich den Tipp bekommen einfach mal zu googlen, da es für Brustkrebs wirklich auch Rankings online gibt. Vielleicht bringt Dich das ja ein bisschen weiter.


    Viele Grüße

    Claudia

    Hallo ihr Lieben,

    Nachdem ich so viele nette Antworten bekommen habe, wollte ich noch mal etwas von mir hören lassen. Vielen Dank noch mal für euren Zuspruch! Ich habe in den letzten Tagen deutlich gemerkt, dass ich gerade gut aufpassen muss was meine Stimmung angeht. Wir haben ein kleines Kind und ich kann einfach gerade nicht immer gut gelaunt für Sie da sein, sonst recht es sich emotional doppelt und dreifach.


    Heute hatte ich meinen Termin im Brustkrebszentrum. Insgesamt habe ich 6.5 Std in der Klinik verbracht, den Großteil der Zeit alleine ohne meinen Mann wegen Corona. Nächste Woche Dienstag bekomme ich ein MRT, am Mittwoch lasse ich mir einen Eierstock entfernen. Wann mir ein Port gelegt werden kann, ist leider noch nicht klar. Da gibt es wohl auch besondere Vorschriften aktuell wegen Corona...


    Ich werde versuchen die nächsten Tage mit der Familie genießen zu können und wünsche euch ebenfalls möglichst schöne Ostern!

    Danke Claudia.s.


    Mich selbst ohne Haare kann und mag ich mir auch noch gar nicht vorstellen. Ich wäre glaube wirklich erstmal in ein Studio gegangen um mir eine Perücke zu holen. Einfach um mich vor der 1. Chemo ein bisschen gewappneter zu fühlen. Aber auch das ist ja gerade wegen Corona nicht möglich. Ich finde diese Diagnose in Kombi mit der aktuellen Lage einfach so schrecklich.

    Vielen Dank für die schnellen Antworten und die lieben Worte. Wahrscheinlich habe ich ich heute einfach auch übernommen. Ich kann nun Fußboden verlegen, weil der Bau ja vorwärts gehen muss und ich das Gefühl habe, dass mir erstmal nicht mehr viel Zeit bleibt, in der ich körperlich arbeiten kann. Das hatte ich mir alles anders vorgestellt...und dann sehe ich meinen Mann, der sich gerade abarbeitet und genauso große Angst hat. Und meine Mutter, die total traurig und besorgt schaut, wenn sie sich unbeobachtet fühlt und versuche stark zu sein.

    Und jetzt ist die Kraft gerade alle...


    Wie seid ihr denn im Umfeld mit der Diagnose ungegangen? Ich schaffe es kaum, Freunden Bescheid zu geben, weil es dann immer realer wird und ich unsere Freundschaft bzw deren Leichtigkeit so gern erhalten würde.

    Hallo ihr Lieben,

    Ich liege gerade im Bett und bin ziemlich verzweifelt und kann gerade nur noch heulen. Anfang dieser Woche habe ich die Diagnose BK bekommen und es macht mich einfach fertig.

    Vor 5 Wochen habe ich die Pille abgesetzt, weil wir ein 2. Kind wollten. Wir bauen gerade mein Elternhaus um, wollten im Juli dort einziehen weil ich zum 1.7. meinen Traumjob bekommen habe. Und jetzt sind all diese Träume bedeutungslos und ich frage mich die ganze Zeit, wie ich die nächsten Wochen und Monate schaffen soll. Und warum ich das verdient habe. Ich weiß genau, dass diese Frage dumm ist, aber ich habe sie die ganze Zeit im Kopf.

    Die Warterei macht mich fertig und ich habe einfach auch so Angst, dass es zu allem noch Komplikationen wegen Corona gibt. Bis vor 2 Wochen habe ich mich für gesund gehalten und dann bin ich bei Chemo plötzlich Risikogruppe. Das eine BK Zentrum nimmt niemanden mehr auf wegen Kapazitätsmangel, mein KI 67 liegt bei 35%, mind. 4 Lymphknoten waren im CT auffällig... das macht mir so Angst.


    Ich weiß, einigen wird es gerade genauso gehen. Andere haben solche Momente evtl. schon durch. Habt ihr ein paar Liebe Worte für mich? Ich habe das Gefühl, mein ganzes Leben ist zerstört


    Viele Grüße

    Claudia