Beiträge von Katerelli

    Nach langer Zeit, wieder ein Lebenszeichen von mir. Ich habe Chemo, Bestrahlung und Kur hinter mir und fühle mich fast wohl. Die Kur in Bad Schmiedeberg war der Hammer, erstklassig und schön und sehr empfehlenswert. Am meisten haben die Lachmuskeln an Kraft gewonnen- also Kurziel erreicht. :thumbup: Sorgen habe ich immer noch mit den Chemobeinen- Polynoropathie- richtig böse! :hot:

    Guten Morgen, Ihr Lieben,
    ich war gerade auf der Terasse und habe mit Kater Elli meinen Kaffee genossen. Himmlisch draußen, alles ruhig, keiner da, nur wir zwei. Das sind die schönsten Minuten des Tages, die Vögel zwitschern und das Katerchen leckt sich dabei das Mäulchen. 8o Ich wünsche allen einen wunderschönen Sonnentag!

    Danke, Ihr Lieben, die Nacht war lang. Aber der Morgen ist herrlich. Los, alle wieder aufs Sonnendeck! Der Kater hat sich über die Sardine gefreut. Er ist und war mein zweit bester Krankenpfleger, Tröster und Freund .:love: Ich habe wohl schon daran gedacht, ihn mit zu schmuggeln. Aber, das Katerchen wird im geschlossenen Raum nicht ruhig halten, er braucht seinen Freilauf. Gestern hat er sich mit dem Nachbarkater geprügelt. Das ist eigentlich nicht seine Art. Trotzdem saß er als stolzer Sieger in der Wiese. Ich glaube, er wird doch erwachsen. Ich nutze heute den Tag für ein ausgiebiges Sonnenbad. Sollen doch die Ärzte sagen, was sie wollen, mir tut das gut und meiner Seele auch. Eine Ärztin hat mal zu mir gesagt, ich solle tun, was mir gefällt und mich dabei wohlfühlen und das tue ich heute!!! :thumbup:

    Ihr Lieben,
    heute war die letzte Bestrahlung und ich bin richtig durcheinander. Ich freue mich unglaublich. :thumbsup: Nun gehört das Leben wieder mir und ich mache hoffentlich das Beste daraus. Nach dieser doch schweren Zeit sehe ich vieles gelassener und ruhiger, obwohl ich so ein Wirbelwind bin- schon komisch. Die Zeit hat mich geprägt und wird es noch tun, denn die Angst bleibt. :wacko:
    Nun zum Kater Elli. Er hat das Hochwasser vom Terassenfenster aus beobachtet und war sehr darauf bedacht, sich die Pfoten nicht zu benetzen. Nichts entging ihm und so hat er öfter die Fenster gewechselt, damit er ja nichts verpasst- der Stromer.Da er sehr ängstlich ist, wir haben ihn vom Bauernhof und ich weiß nicht, was ihm in Babytagen widerfahren ist, haben wir ein Problemchen. Mein Mann und ich fahren gemeinsam am 04.07. zur Kur. Also lag der Gedanke nahe, das Katerchen in eine Pension zu geben. Gut, gut, aber er hätte in eine Gruppe von Katzen gemusst, da die Einzelzimmer in der Urlaubszeit natürlich schon weg waren. Am Wochenende war er dort zur Probebeschulung, ein Desaster sage ich Euch. Er hat nur geweint, nichts gefressen und sich versteckt. Das geht also nicht. Mein Nachbar ist ja nun auch wieder an Krebs erkrankt, der ihn sonst versorgte. Fällt also auch weg. So haben wir einen anderen Nachbar gefragt, der es auch macht. Aber Kater Elli, der von und zu geborene Feigling, mag diesen Mann nicht. Hoffentlich geht das gut. Ich kann ihn ja schlecht mit zur Kur nehmen, obwohl ich das schon gerne hätte.
    Die Aufräumarbeiten sind noch lange nicht vorbei. Der Pleißenbach hat seine Ufer mit Müll dekoriert, der muss noch weg. Aber das tun wir wieder gemeinsam. Außerdem muss der Kindergarten gemalert werden, den hatte es auch getroffen und so hängt jede Woche ein Plakat, was noch zu tun ist und wir machen es einfach.
    Heute Abend sind alle von Herzen willkommen, mit mir diesen Tag zu feiern. Tanzt, trinkt, esst und seid guter Dinge, das Leben ist schön, auch wenn es für alle von uns bittere Momente hatte.
    Eure Ina- Katerelli :thumbup: :thumbsup: :rolleyes: :P 8) :)

    Ich wünsche etwas spät, aber trotzden von Herzen, allen Geburtstagskindern alles erdenklich Gute und Gesundheit, Gesundheit....!!!!!! Stellt Euch vor, noch 2 Bestrahlungen und dann bin ich erstmal frei- juhu! :D Ich werde also am Freitag mächtig einen ausgeben. Wer kommt, das zu feiern? Der Grill ist vorbereitet, jeder tut rauf, was er will, ob Gemüse oder Steak, alles da. Zum Anstoßen liegt der alkoholfreie- alkoholvolle Sekt bereit. Es gibt Chips und alles, was so herrlich ungesund ist. 8o

    Danke für die guten Wünsche, die können wir gut brauchen. :thumbsup: Heute ist großer Einsatz im Dorf, es geht ans Aufräumen. Viel machen kann ich ja nicht, aber ich belege Brötchen und koche Kaffee. Mann und Maus sind auf den Beinen, alle greifen mit zu, unglaublich das Gefühl.

    Nein, wir nicht. Wir wohnen an einem riesen Feld, das ablaufende Wasser hat sich eine brachiale Schneiße durch unseren Garten gegraben. Wir standen im Dauerregen und haben es versucht und auch geschafft, mit Hacke und Spaten die Wassermassen vom Haus fernzuhalten, es was dramatisch. Ihr könnt Euch nicht vorstellen, was das für Kraft gekostet hat. Das Wasser ist dann den Berg runter und hat die Häuser dort restlos absaufen lassen, weil die Bewohner es dann nicht mehr geschafft haben, diesem reißenden Strom eine andere Richtung zu geben. In unserem Dorf fließt ein harmloser Bach, der Pleißenbach, er hat das Unterdorf komplett unter Wasser gesetzt. Den Rest gaben uns die Felder, die sind satt mit Wasser und konnten nichts mehr aufnehmen, so dass sich das Elend in die Häuser ergoss. Schlamm und Unrat sind jetzt unser Aushängeschild- traurig und bedrückend, denn keiner war auf soetwas vorbereitet.

    Leute, das war ein WE!!! Ich hoffe nur das Sonnendeck ist nicht überflutet. Sachsen hat es voll erwischt. Durch unsere Grundstück ergossen sich ungeahnte Wassermassen. Ich hatte richtig Angst. Langsam beruhigt es sich, doch unser Dorf ist komplett abgesoffen. Viel Elend ist entstanden und Hilfe nötig. :( Vielleicht denkt ihr Sonnenmäuse mal an mich. Mich macht die Situation traurig. Wie soll das hier weiter gehen? Es sind nur materille Werte, aber das ist auch schlimm.

    Oh man, soviel Ehrlichkeit tut einfach nur gut. Ich danke Euch beiden für diese Beiträge. Mein Herz ist zerissen, was soll ich tun? Eure Ansichten haben mir geholfen, mein Zweifeln besser zu verstehen. Ich bin einfach noch nicht bereit, innerlich, mich dem Alltag entgegen zu werfen. Erstens habe ich durch die Chemo Polyneuropathie in den Beinen, grausam und zweitens ist mein Kollegium nich die beste Adresse für irgendein Mitgefühl. Es sind pure Egoisten, glaubt mir. Mich graut es regelrecht davor, dort wieder erscheinen zu müssen und unehrliche Phrasen über mich ergehen zu lassen. Traurig, aber wahr. :S

    Juhu, ein Geburtstagskind, auch von mir die besten Grüße und Wünsche. Halte durch Mädel, wir sind ein starkes Team. Auf den Geburtstagstisch freue ich mich, ich bin die totale Naschkatze. Alles was süß ist, rein in den Schlund!! :cake:

    Ich habe sie gesehen, es gibt sie noch. Erratet wen? :D Heute Morgen glaubte ich, mich trifft der Schlag, sie schaute in mein Schlafzimmerfenster. Jetzt nichts wie raus, Sonnencreme auf den verbrannten Busen und relaxen- herrlich. Ich werde wohl eine Eisbombe aus der Tiefkühltruhe zaubern. Wer hat Appetit? :P Die Sonne wird auch dir gut tun, liebe Reigenlilie!!!

    Das nimmt mit, bleibe stark!! In meiner Chemozeit sind drei geliebte Menschen gestorben. Ich denke, wir sind auch sehr sensibel für dieses Thema.

    Liebe Sonnenfreunde, die Bestrahlung ist doch böser, als gedacht. Ich bekomme wieder Wasser im Gesicht und in den Beinen. Ich dachte, ich hätte das nun mal hinter mir. :cursing: Aber das hält mich nicht davon ab, meine Sonnenliege zu benutzen und in den Tag zu träumen. Es kann nur besser werden! :thumbsup:

    Ich habe den Weg zum Sonnendeck zurückgefunden. Die Bestrahlung nimmt mich doch mehr mit, wie gedacht. Ich bin nur am Schlafen. :S Ich freue mich auf die Pfingsttage, mein Mann hat ab Morgen Urlaub, Herz, was willst Du mehr. Vielleicht darf er mal mit aufs Deck, er hat es sich mehr als nur verdient. Ich werde wie noch nie in meinem Leben verwöhnt, wobei ich dazu sagen muss, dass wir eigentlich noch in den Flitterwochen sind, denn wir haben uns erst vor 2 1/2 Jahren das Ja Wort gegeben. Meine Seele ist im Moment zutiefst traurig, mein lieber Nachbar- vor drei Jahren Krebs- hat einen Rückfall. Das zieht mich total mit runter. :( Erst waren wir für ihn da, dann er für uns und nun das, ich bin nur am Heulen. ;( Das Leben ist schon ungerecht- oder?

    Ich habe während der Chemo unglaubliche 12kg zugenommen. Ich wog vorher, bei 157 cm Körpergröße- 56kg. Das war der Horror. Ich war im Gesicht voller Wasser, in den Beinen und Armen hat es schon richtig gekluckert. Jetzt, fast 9 Wochen nach der Chemo, wiege ich 58kg, also fast wieder Normalgewicht. Ich habe nichts getan, nicht einmal Sport getrieben, der Körper hat das von allein reguliert- zum Glück!!!! Mein Onkologe sagte immer, schaut eure Mütter an, so werdet ihr im Alter aussehen und ich habe euch nun künstlich altern lassen, auch vom Gewicht her! Das war wenig Trost, aber immerhin ein Versuch der Erklärung. 8|

    Also unglaublich, ich hatte innerhalb von zwei Tagen einen Termin beim Neurologen, der leider die Diagnose Neuropathie bestätigte und außerdem herausfand, dass mir Vitamin D fehlt. Ich wusste gar nicht, was dieses Hormon Vitamin anrichten kann, wenn zu wenig davon da ist. Ich schlucke es nun 3x täglich und es geht mir etwas besser, die Krämpfe werden weniger, die Schmerzen bleiben dennoch. :thumbup: Vielleicht hilft das einigen Betroffenen weiter, wenn sie mal ihren Vitamin D- Spiegel feststellen lassen. Ich war überrascht, es steht auch viel im Netz dazu. Nun habe ich schon die vierte Bestrahlung weg, d.h., es sind nur noch 29. Dann bin ich frei... oder auch nicht. Wir werden sehen. Die Hoffnung stirbt zuletzt. :D