Beiträge von tade40

    Huhu Akitamum_91


    tolle Hunde 😍 schaffst du das lauf Pensum mit den beiden ?


    das Abführen war furchtbar... vor der ersten OP wurde das im Krankenhaus gemacht... das finde ich besser,

    Die zweite Abführung zuhause fand ich sehr belastend... der Kreislauf spielte verrückt

    Die Darmspieglung hab ich gar nicht mit bekommen... hab mir einen Narkose geben lassen. In 4 Jahre muss das wiederholt werden. Wegen dem Krebs meiner Mutter. Sonst wäre das alle 10 Jahre nur.


    wie kommst du sonst so zurecht ... hast du noch schmerzen ... bestimmt ist ja bei dir noch nicht lange her

    Mir macht das ganz schön zu schaffen ... gibt gute Tage und schlechte ...

    huhu Akitamum_91


    Ich habe mit den Verklebungen meinen Kampf, Blähungen seit der zweiten OP.

    Ich vertrage vieles nicht mehr… bekomme schnell Durchfall.

    Seit der OP bin ich schnell schlapp.
    meine Mutter hatte vor 4 Jahren Darmkrebs, jetzt hab ich meine erste Darmspieglung hinter mir. Und vor kurzen noch eine Mammographie … mit Auffälligkeiten, ich musste dann zum Ultraschall noch mal hin … zum Glück ist nur eine Zyste, im Dezember muss ich wieder hin.
    ich war natürlich erst mal fertig


    ja ich hab großes Glück Kinder zu haben … und das tut mir so leid das du keine bekommen kannst.


    auf dem Bild schaut es aus als hättest du auch Schäferhunde ? Ich hab eine Altdeutsche Schäferhündin … und eine Mischling Hündin … allerdings schon eine Grauschnautze


    Die Nachsorge: schaut so aus … alle drei Monate zur Frauenärztin, und das für drei Jahre

    Wir reden erst wie es mir geht und dann wird untersucht, Tastuntersuchung und immer Ultraschall von unten ob Bauchwasser da ist

    Was mich sehr verunsichert ist … nach drei Jahren wird der Abstand dann alle 6 Monate sein. Nach 4 Jahren nur noch einmal im Jahr … dabei mag der Borderline Tumor eigentlich erst nach 5 Jahren aktiv werden.... weshalb wir ja ein Leben lang zur Vorsorge müssen … da finde ich einmal im Jahr zu wenig

    Wie siehst du das ?

    huhu Liebe Akitamum_91


    ich begrüße dich hier unter Gleichgesinnten

    Ich habe den Muzinöser Borderline Tumor.
    meine OP‘s waren 2019

    Du hast schon unglaublich viel mit gemacht …

    Was mich persönlich ärgert das es über den Borderline wirklich nur wenig zu erfahren gibt.
    es tut mir sehr leid das du noch so jung bist. Ich selber habe das Glück zwei Kinder zu haben, die auch schon erwachsen sind... aber sehr unter meinem Krebs leiden.... ständig neue Untersuchungen und immer vom schlimmsten ausgehend

    Danke schön 😘 es ist schön nicht alleine zu sein 😘

    Auch wenn ich jedem von euch nur das beste wünsche

    Auffälligkeiten in der Brust

    Huhu

    Ich komm ja eigentlich aus dem Eierstock Bereich

    Ich hatte am 09.06. mein Termin wegen einer Mammographie ... ich hab Auffälligkeiten in der Brust und schon morgen den 18.06. den nächsten Termin Ultraschall usw

    Ich hab schrecklich Angst ...

    am liebsten würde ich die Uhr vordrehen

    :(

    Huhu

    Ich habe bald mein Termin für die Mammographie

    Die Darmspieglung habe ich zum Glück hinter mir ... da ist erst mal alles ok. Aber in 4 Jahre muss das wiederholt werden.

    Meine Mutter hatte vor 4 Jahren Darmkrebs

    Mit der Verdauung habe ich Probleme seit der OP

    Entweder Durchfall... zum Glück gibt es I....

    Oder sehr oft Bauchschmerzen von den Verklebungen... und Blähungen... irgendwie macht das mich mürbe

    Das ist im Moment der neueste Stand

    Manchmal nervt das alles nur ... macht traurig

    Hi,

    Ich weiß es ist ein paar Tage her … aber ich brauch auch immer mal etwas Abstand.
    der Borderline-Tumor ist im ersten Moment von der Prognose etwas leichter als andere Krebserkrankungen

    Aber auch beim Borderline-Tumor gibt es Rezidive die dann genauso schlimm werden.

    Meine OP war heftig … ich war nach der 2 ten OP auch 3 Tage auf der Intensivstation.

    Ich hab natürlich heute noch durch die Verklebungen ziemliche Schmerzen, zwar nicht ständig aber oft genug.

    Auch bin ich empfindlich geworden was manche Lebensmittel angeht…
    Kontakt mit einem Psychoonkologe hab ich jetzt in Angriff genommen … allerdings gibt es dort eine Warteliste und es wird dauern bis da rein komme

    Ich habe den Muzinösen Borderline-Tumor des Ovars.

    Ich wurde am 15 April 2019 das erste mal Operiert. Der linke Eierstock und der Eileiter plus der Tumor kamen raus.

    Es hieß der Tumor sei zu 99 % immer gutartig. Als ich das hinter mir hatte und ich auf den Weg nachhause war, dachte ich ... ein Glück das ganze hake ich ab und Gut ist es.

    Dann eine Woche später versuchte mich die Klinik zu erreichen...

    ich rief die ersten Tage gar nicht zurück... lieber so tun als wäre nichts

    Natürlich geht das nicht ewig. Die Angst wächst.

    Es wurde dann doch was gefunden.... natürlich wie sollte es auch anders sein. Die 1 % A...karte hatte ich.

    ich wurde dann 8 Wochen später wieder Operiert. Heraus musste der 2 Eierstock plus Eileiter, die Gebärmutter, die Fettschürze, das Große Netz so wie der komplette Blindarm.

    Der Schnitt wuchs von 30 cm der 1 OP auf 40 cm.

    Seit dem Versuche ich damit fertig zu werden