Beiträge von Ihne

    ....... Meine Frage: können wir mit einem Antrag Erfolg haben, nach erst 3 Jahren?? Danke, ich wäre so froh über euren Rat.

    Liebe Grüße eure Astrid :)

    Liebe Astrid71


    dazu kann ich berichten, dass ich eine 2. Reha bekommen habe, und sogar ohne Probleme, wurde direkt genehmigt. So war ich 2018 in AHB, 2019 in Reha und 2020 nochmal Reha.

    Ich glaube, wenn man arbeiten geht und, wie du schreibst, befürchtet das nicht länger in der Form durchhalten zu können, hat man gute Chancen, dass die RV die Notwendigkeit erkennt und die Reha genehmigt.

    Viel Erfolg!

    Ihne

    ihr Lieben,

    mein Fiffi war ganz ähnlich wie der von der lieben Quietsche. Selbst meine Eltern mussten 2x hingucken. Am 1. Tag war ich auf einem großen Vereinsfest, es ist einfach niemandem etwas aufgefallen.

    Ich kann euch nur ans Herz legen zum Spezialisten zu gehen, sofern es euch möglich ist.

    Liebe Grüße

    Ihne

    ich hatte bislang (bis zum Engpass) auch immer von AL, mittlerweile von verschiedenen anderen, meine neueste Packung ist von H...l

    Ich mache mir da keine zu großen Sorgen.

    Wie Prim72 schreibt, ist der bedenkliche Stoff auch in vielen anderen Produkten enthalten.

    Auch in der Rehaklinik habe ich z.B. in den letzten Wochen Tabletten von H...l und auch von anderen bekommen.

    Kontrollfreak

    Zur Entfernung kann ich dir leider nichts sagen, da es in NRW etwas anders läuft.

    Aber bei den Antikörpern war es bei mir damals so, dass die einfach pausiert haben und es dann anschließend wieder bei mir zu Hause weiterging, ich glaube mit einer etwas höheren 1. Dosis.

    Grundsätzlich kann es aber auch in manchen Kliniken gegeben werden. Das würde ich aber telefonisch erfragen.

    Auf der Homepage meiner Klinik stand, dass solche Therapien hier möglich wären, am Telefon hieß es dann "eigentlich eher nicht".....

    Jetzt gerade bin ich wieder zur Reha und habe mitbekommen, dass eine Patientin ihre Gabe TDM1 hier bekommen hat. Das ist wahrscheinlich echt unterschiedlich von Fall zu Fall.


    LG Ihne

    Melanie070778

    Das tut mir sehr leid, dass du nun ein Rezidiv hast! Und das nach so kurzer Zeit!

    Bei mir war es recht ähnlich, allerdings triple positiv beide Male.

    Ich drücke dir die Daumen für die OP und hoffe, dass du vielleicht anschließend doch keine Chemo machen musst.


    Alles Gute

    Ihne

    Liebe Kleines1987


    so schön, von dir zu lesen!! Auch ich bin immer wieder hier rumgetigert auf der Suche nach einer Meldung von dir.

    Es tut mir leid, wie sehr du leiden und welchen "Streifen" du mitmachen musstest!

    Ich drücke dir fest die Daumen, dass es bei dir nur noch in eine Richtung geht: weiter bergauf!


    Liebe Grüße

    Ihne

    Hallo zusammen,

    nach meiner Mastektomie habe ich nun einseitig keine Mamille mehr. Ich hab mir mal die aufklebbaren Brustwarzen im Sanitätshaus angeschaut. Fand ich wenig überzeugend, weil die ziemlich "abstehen" und man daher auch beide Seiten zusammen aufkleben soll, damit es gleich aussieht...


    Kennt hier jemand Klebemamillen, die flach sind wie Aufkleber? Wo habt ihr sie her? Ich möchte nur die Optik etwas nachempfinden und so auch herausfinden, ob langfristig ein Tattoo für mich eine Option wäre.


    Liebe Grüße

    Ihne

    Liebe MissKate


    gut dass du dich hier mal ausgeko... hast, das musste mal raus!!

    Puh, ich weiß auch gar nicht, was ich dazu sagen soll. Das ist einfach sowas von unsensibel und verletzend. Wenn die Krankheit einem die Pläne durchkreuzt, haben viele nicht auf dem Schirm, wie sehr das belastet, zusätzlich zur Erkrankung an sich....

    Wünsche dir, dass du die nächste Chemo wieder besser verträgst! Den Glühweinkonsum kann ich absolut verstehen ;-)


    Nehme dich einfach mal virtuell in die Arme!

    Liebe Grüße, Ihne

    Liebe Mareeni


    mir hat noch nie jemand was von einer Blutuntersuchung gesagt. Was wird denn da kontrolliert? Wie nennt sich das? Dann kann ich meine Gyn mal ansprechen.


    Liebe Grüße

    Ihne

    Namaste54  Sally11

    Im letzten Jahr war es bei mir so, dass an Heiligabend bis mittags relativ normal Therapie war (zum Ende hin mehr Fokus auf Entspannung/Besinnung) und am 1. und 2. Feiertag gab es vereinzelt sogar Therapieangebote, mein Plan war allerdings komplett leer.

    Da die Feiertage in diesem Jahr auf ein Wochenende fallen, kann ich mir nicht vorstellen, dass die Rehaprogramme großartig verkürzt werden. An normalen Wochenenden findet i.d.R. ja auch nichts statt...

    Macht das beste draus und nutzt die Zeit für euch! Gute Erholung!


    Liebe Grüße

    Ihne

    Hallo Zebralilly


    ich hatte sowas 2017, eher ungeplant meinerseits und ich war auch erst total überfordert, dass urplötzlich zusätzlich die andere gesunde Seite mitoperiert werden sollte, aber es musste an der betroffenen Seite dann (bei der 2. OP) soviel weg, dass der Chirurg mit seiner Empfehlung sicherlich ein guter Ratgeber war. Ging kassenseitig auch direkt ohne Probleme durch.

    Und kosmetisch sind beide Seiten sehr gut geworden!

    Ich war zufrieden.


    Alles Gute

    Ihne

    Liebe Namaste54


    das kenne ich. Letztes Jahr war ich fast über denselben Zeitraum in Reha. Nicht mein Wunschtermin, aber es war ok. Die Klinik hat sich total Mühe gegeben und ein super Programm auf die Beine gestellt.

    Durch Videotelefonie mit meiner Familie und tollen Wanderungen am 1. und 2. war es echt in Ordnung. Brauche ich nicht jedes Jahr so, aber einmal war's ok.

    Ich war allerdings nicht in deiner Klinik.

    Gute Erholung!


    Liebe Grüße

    Ihne

    Liebe Anna1984


    na klar erinnere ich mich noch an dich - auch dein damaliges Profilbild habe ich noch schwach vor Augen.

    Es tut mir sehr leid, dass du deine Mama nun gehen lassen musstest! Fühl dich gedrückt!


    Als ebenfalls Triple Positive des Jahrgangs '84 hatten und haben wir so einiges gemeinsam.

    Und nun lese ich, dass du anscheinend ähnliche Probleme mit den Haaren hast wie ich. Bei mir ist auch vor allem der hintere Oberkopf noch recht kahl bzw. spärlich. Insgesamt sind die Haare noch immer sehr dünn und deutlich lichter als früher. Bei den meisten Berichten von Foris, die sich etwas über die Chemokrause "beschweren", bin ich eher etwas "neidisch" und hätte gerne etwas von den ungeliebten Locken anderer ;-) Aber es wird... zumindest habe ich den Eindruck, dass es an manchen Stellen dichter wird. An ein Haarteil habe ich auch schonmal gedacht, aber mal noch warte ich ein bisschen ab, wie sich das entwickelt.


    Fühl dich gut aufgehoben hier im Forum!


    Liebe Grüße

    Ihne

    Elfriede  Annillein  18-09-Sonnenschein  Amselchen  Nic46  charlotte2020

    Ach das ist ja wirklich Mist. Unglaublich!

    Das mit den Lieferketten kann natürlich sein, aber ist schon krass, dass man dann einfach sein Langzeit-Medikament nicht mehr bekommen kann...

    Bin mal gespannt, ob die NW heftiger sind als gewohnt bei den anderen Tabletten. Aber im Grunde bin ich ja froh, dass meine Apotheke mit den Wirkstoff irgendwie besorgen konnte!


    Herzliche Grüße

    Ihne

    Hallo zusammen,


    habt ihr auch ständig Probleme mit Nachschub vom TAM?

    Bei meiner Apotheke ist das schon häufiger gewesen, die legen sich echt immer ins Zeug, das Medikament zu besorgen.

    Aber jetzt klappt es überhaupt nicht, zumindest nicht die benötigten 20mg.

    Die Apotheke bestellt mir jetzt 2 10mg Packungen.

    Hat jemand Erfahrung mit Nebenwirkungen? Macht sich das in irgendeiner Form bemerkbar oder ist das unproblematisch, wenn man statt 1x 20mg 2x 10mg Tabletten nimmt? Also aufgrund der weiteren Bestandteile, die neben dem Wirkstoff in der Tablette enthalten sind, meine ich natürlich 😉


    Finde das erschreckend, dass das Medikament so oft nicht verfügbar ist...


    Viele Grüße

    Ihne