Beiträge von gistela

    Guten Morgen engelchen3099 ,

    Vielleicht möchtest Du Deinen Termin kommende Woche bei der Onkologin zur Befundbesprechung von der Biopsie in den Termine-für-die-Daumenliste-Thread eintragen oder auch einfach hier in Deinem Thread, damit wir Dir Daumen drücken können?

    Es tut mir sehr leid, dass Du Schmerzen hast. Aber dagegen kann man etwas unternehmen, Schmerzen musst Du nicht ertragen!

    Wenn Deine Onkologin Dir mit den Schmerzen nicht so gut weiterhilft, dann lieber nochmal woanders hingehen, finde ich,

    Ich drücke die Daumen, dass sich Deine Blutwerte bald wieder bessern und die Schmerzen verschwinden, und die Therapie gut anschlägt,

    Viele Grüße und alles Gute, halte weiterhin die Ohren steif! gistela

    ;( es ist so grausam, diese miese fiese, hinterhältige Sch... Krankheit!

    Vielen Dank, dass Du uns berichtest, esposa1969 . Das ist, so schlimm und traurig es ist, besser als die Ungewissheit.

    Bitte teile Dora mit, dass wir Sarkomis in Gedanken bei ihr sind. Und dass sie ihren Sohn auch weiterhin begleiten wird, von der anderen Seite der Regenbogenbrücke...

    Freut mich sehr, dass der Termin beim Prof so gut war!

    Und er eine gute Therapiemöglichkeit für Dich aufgezeigt hat. Das klingt alles sehr mit Hand und Fuß.
    Alles Gute weiterhin für die Bestrahlung, und dann für die Tablettenchemo, halte die Ohren steif!

    Viele Daumen drückende Grüße, gistela

    Ist zwar ein schwacher Trost, Sommerregen , aber ich bin auch von der "war länger nicht beim Arzt gewesen"-Fraktion.

    Zu viel um die Ohren, und wozu muss man ständig zum Gyn rennen in / nach den Wechseljahren?

    Und hatte eh einen recht hohen Selbstbehalt bei meiner Krankenkasse.

    Habe erst zu spät mitbekommen, dass man mir die Vorsorgeuntersuchungen trotz Selbstbehalt gezahlt hätte.

    Nun, nachher ist man immer schlauer.

    Irgendetwas hat dann - ganz zart und kaum spürbar "geziept" im Bauch, im Ultraschall war mein "Baby" dann schon 10 cm groß.

    Wie gut, dass Du einen so einfühlsamen Freund hast, das ist viel wert!

    Und wenn Du Deinen Eltern und Freunden Deine Situation mitteilst, könntest Du ja durchaus etwas "weichspülen" - Tumor ganz frisch und ganz klein, etc.

    So habe ich es gemacht, weil ich mir das nicht antun wollte, die ständige Leier "Ja warum bist du denn nicht früher, ja warum hast du die falschen Prioritäten gesetzt" etc.

    Viele Grüße und alles Gute, gistela

    Ja toll, SUPER, Mieze66 , wer hätte das gedacht, so eine tolle Wirkung Deiner Therapie!

    Dir ist sicher auch ein Stein vom Herzen gefallen, so kannst Du noch lange, lange, lange bei Deinem Sohn sein!

    Freue mich so sehr für Dich, für Euch!

    Viele Grüße und weiterhin alles Gute, gistela

    Es tut mir sehr leid, dass Du jetzt mit dieser Sch... konfrontiert bist, Sommerregen .

    Es ist so eine miese, fiese, hinterhältige Sch... Krankheit!!!

    Mag Deinen Avatar sehr gerne, so ein wunderschöner Pfauenauge! Freue mich immer sehr über Schmetterlinge.


    Ein spontaner Gedanke:

    Wegen dem KiWu könntest Du ja trotzdem die Hormon-Spritzen machen, dann hast Du zumindest die Option in der Zukunft, entscheiden kannst Du dann später immer noch in Ruhe, aber Du hättest nichts "verschenkt".

    Denn jetzt bist Du noch so im "Schock-Zustand", und eine hoplahop-Entscheidung unter Schock... vielleicht denkst Du sonst später "Ach hätte ich damals nur" etc, daher glaube ich, eine Überlegung wäre es doch wert. Zumindest schnell Termin machen und einmal beraten lassen, wäre das eine Option für Dich?

    Und unser Leben ist so oft ein "Ach hätte ich nur"...

    Du weißt, dass Du ein Anrecht hast auf psychoonkologische Unterstützung?


    Schicke Dir viel Kraft, und, wie Fiducia so schön sagt, Sonnenstrahlen für das Herz und die Seele, halte die Ohren steif,

    und komme gut durch die kommende Zeit,

    Viele Grüße und alles Gute, gistela

    Hallo Sonnenglanz,

    ja zum Glück habe ich inzwischen professionelle Hilfe gefunden, die mir zusagt, beim ersten Versuch war das ja eher unglücklich gelaufen, als mir gleich am Anfang aus für mich nicht nachvollziehbaren Gründen gesagt wurde, ich würde "patzig" auf Fragen antworten.

    Noch nicht so lange und somit noch nicht so oft, aber ist schon eine Hilfe.

    Viele Grüße und alles Gute, gistela

    Du hast schon recht, Quietsche ,

    kämpfe schon damit, den Kopf "frei" zu bekommen. Was mir aber nicht immer gelingt.

    Die Schmetterlinge auf der Wiese helfen definitiv dabei, die sind sehr "heilsam", und die Bewegung.

    Du schaffst das ja sehr gut, finde das super, bei Dir. So soll es bleiben!

    Viele Grüße und alles Gute, gistela

    Eines fällt mir zur Zeit irgendwie auf:

    Finde die Diagnose irgendwie emotional und im Kopf irgendwie anstrengend, schwer zu beschreiben.

    Klar, wenn es eine harte, sehr ernste Diagnose ist, dann sowieso. Aber auch bei "Krebs light".

    Ablenkung und Bewegung ist sehr hilfreich. Aber wenn man sich auf ungeliebte, anstrengende, lästige Dinge konzentrieren soll.... grusel.

    Wie wunderschön, Bluemli69 !

    Das ist ja super-toll!

    Auf meiner Wiese gibt es auch den Dost / Origano, sorge auch immer dafür, dass er bei der Mahd nicht abgemäht wird, aber da sind immer "nur" Bläulinge und Ochsenaugen, aber Pfauenauge dort noch nie gesehen, und bei Dir gleich 4 !!! auf einem "Haufen", ist das schön!

    Genieße es!

    Viele Grüße und alles Gute, gistela

    "Meine" Wiese ist für mich immer ein Erlebnis, auch wenn ich mir gerade vorkomme wie ein osteuropäischer Erntehelfer -

    muss z Zt geradezu im Akkord die "reifen", bald verblühenden Jakobskreuzkraut-Blüten abschneiden, bevor das Sch... Zeug aussamt!

    Keine Ahnung, wann gemäht wird. Jetzt braucht man das Mähgut eigentlich nicht mehr in der Biogasanlage teuer entsorgen, wenn ich so bekloppt geschnippelt habe (morgen müsste ich es fertig schaffen)... der früher das Mähgut verfütternde LW hat Angst, dass er sich über das Futter und den Magen und den Mist die JKK-Samen auf seine Felder holt, seit das giftige Zeug in landwirtschaftlichen Mitteilungen immer mehr Thema wird, weil sich das Zeug immer mehr ausbreitet - das Problem ist, bei zu großen Mengen (und das geht schnell, das Zeug vermehrt sich, wenn man nicht aufpasst, exponentiell, wie Corona) verendet das Vieh, v.a. Pferde sind sehr empflindlich, aber auch Kühe dürfen nicht zuviel davon bekommen. Schafe und Ziegen noch am ehesten, Ziegen verputzen ja sogar den Riesenbärenklau...


    Besonders betörend sind und bleiben für mich die Schmetterlinge.

    Der "blöde" Schwalbenschwanz ist wieder abgetaucht, statt mich täglich mit zig Kollegen zu umflattern, bin schwer beleidigt ;)

    Insgesamt Stand heute auf der Wiese 17 Tagfalter festgestellt.

    Heute kamen Kaisermantel, Zitronenfalter, Tagpfauenauge (Foto auf der Wiese endlich gelungen), Braunes Waldvögelchen und irgendetwas kleines weiß-braun-kariertes und etwas kleines dreieckiges Braunes hinzu ("mein" Schmetterlingsmensch wird mir schon verraten, was das ist)

    Und den Kleinen Kohlweißling bei der Paarung "erwischt", wie schon davor den Hauhechel-Bläuling und den Rotklee-Bläuling.

    Ohne meine komplett bekloppte "Fronarbeit" hätte ich die "Viecherl" nie so schön gesehen und auf Fotos bannen können. Die Fotos sind sehr wichtig, schließlich ist das für "interessierte Kreise" nichts weiter als "Bauerwartungsland"... zum Glück aber auch bei Spaziergängern sehr beliebt und so z Zt noch relativ "heilig", nach einem gewonnen Anti-Bebauung-Bürgerbegehren vor 15 Jahren.

    Und während ich schnippele, höre ich z Zt den Jungbussard laut rufen, kiä kiä so ungefähr, und kann ihn immer wieder auch sehen.

    Da denke ich mir, wie gut dass ich nicht nebenbei Musik höre, dann würde ich die Natur-Musik mit kiä kiä und zirp zirp (und natürlich die Autos, die leider immer wieder auch zu gerne aufs Gaspedal treten) nicht so gut hören...

    Schönen Abend (oder guten Morgen ;) ) Dax ,

    wie gut, dass Du eine Psychoonkologin gefunden hast!

    das mit dem Springbrunnen kenne ich gut. Aber wo, wenn nicht dort?

    Nicht jeder braucht / will psychoonkologische Unterstützung, aber wenn man die für sich richtige / passende Person gefunden hat, ist das schon eine große Hilfe, finde ich.

    Bei mir hat es im zweiten Anlauf auch geklappt (die erste fand, warum auch immer, meine Art zu Antworten "patzig", so könne sie nicht arbeiten, da kamen mir die Tränen und ich bin gegangen. Die Dame war für mich nicht passend)

    "Heulen" klingt immer so negativ. Dir kamen die Tränen, Du hast geweint. Mit gutem Grund, und mehr als ausreichend Anlass.

    Ich wünsche Dir, dass sie für Dich passt, und Du dort die Tränen laufen lassen kannst, und wieder Kraft tanken kannst!

    Und auch Dein Sohn hat einen zeitnahen Termin, Du wirst sehen, mit diesen Unterstützungen wird es für Euch alle wieder aufwärts gehen!

    Was machen Deine Schmerzen? Endlich besser? Da hast Du ja auch arg viel aushalten müssen.

    Viele umärmelnde Grüße, gistela

    Ich wünsche Dora alles Gute für ihren schweren Weg ;(

    Hoffentlich wird sie gut umsorgt und begleitet

    Sie wird ihren Sohn weiterhin begleiten, bitte sage ihr das, esposa1969 ,

    vielen Dank für die Mitteilung und für den Kontakt.

    Schicke Dir viele viele Schmetterlinge, Dora, die sich zu Dir auf die Hand und die Bettdecke setzen und Dich begleiten.

    Sei behütet und beschützt,

    Viele traurige Grüße, gistela

    Liebe Daumendrücker,


    bitte nicht bei mir bedanken, das ist Teamarbeit-Ergebnis, und mit copy & paste ist das zum Glück alles halb so wild.

    Bitte bei Madita und Kylie bedanken, denn das war im fernen 2013 Maditas Idee, und dann hat Kylie die Daumenliste jahrelang super gut gemacht, ist jetzt im verdienten Daumenliste-Ruhestand, und diese Tradition zu verlieren - neeee, das geht gar nicht!

    Und im Team gut zu "wuppen", und jetzt gerade mal 2 Listen gemacht ;)

    Wie gesagt, neue Team-Mitglieder immer willkommen!


    Heute Nachmittag kam nach viel Regen die Sonne heraus, und es waren recht viele Schmetterlinge auf der Wiese.

    Wie immer jede Menge Großes Ochsenauge, aber auch recht viele Schachbretter und Kohlweißling, und es kommen immer mehr Bläulinge.

    Sie sagen alle, sie drücken ebenfalls die Daumen für alle, die sie brauchen!


    Viele Daumen drückende Grüße und eine gute Woche, gistela

    Wie schön, Sonnenglanz !

    Und KEIN Jakobskreuzkraut auf der Wiese zu sehen, das ist sehr gut :)


    Die Sturzregen-Folgen sind eine unbeschreibliche Katastrophe.
    Schaefchen7 und Kirsche , wie geht es Euch, seid Ihr unbeschadet oder zumindest glimpflich davon gekommen? Ich hoffe es so sehr!


    Viele Grüße und alles Gute, gistela