Beiträge von Sommerliebe-87

    DiTanja wenn die chemo gut wirkt haben wir TN‘ler beste Aussichten auf Gesundheit. Bei denen bei der die Chemotherapie nicht wirkt (gibt es ja leider auch) sieht das tatsächlich anders aus aber das ist dann nicht nur bei TN so.


    Ich bin mal auf eine Seite aus Amerika meine ich gestoßen, da stand 92% Heilung bei PCR und wenn keine PCR aber der Tumor trotzdem kleiner geworden ist auch nicht viiiiel weniger. Das macht mir Mut und das rede ich mir immer ein wenn der Kopf mal nicht mit macht ;)

    Papillon8 ich hab meine auch noch nicht und abends im Bett auch noch Hitzewallungen. Meine letzte Chemo war am 02.11. noch mach ich mir keine Sorgen und denke das ist normal. Auch mein Gyn meinte es ist alles noch im Normalbereich und er geht davon aus das sie zurück kommt. Meine Gebärmutter sah wohl auf dem Ultraschall nicht wirklich aktiv aus aber auch nicht so wie bei einer 60-jährigen meinte der doc. Also mal abwarten ;) Berichte gerne von deinem Arztbesuch!

    DiTanja bei mir hatten die Ärzte bezüglich der Gen Beratung gemeint das es kein Unterschied macht wenn man bereits erkrankt ist. Die gesunde Brust kann man entfernen und wieder aufbauen, die erkrankte Brust, erhaltend operieren und bestrahlen.


    Mit dem Wissen habe ich mich dennoch zur beidseitigen mastektomie und direktaufbau mit Silikon entschieden weil ich mir ganz einfach gesagt habe, je weniger Drüsengewebe vorhanden ist, desto weniger besteht die Chance zu erkranken. Studien hin oder her! Bestrahlt wurde ich trotzdem aufgrund befallener Lymphknoten. Jetzt 3 Wochen nach Bestrahlung ist die Brust härter, aber optisch noch genauso „schön“ wie die andere. Es ist wirklich gut geworden und ich würde mich immer wieder für diesen Schritt entscheiden um mir am Ende nicht sagen zu müssen „hättest du nur dies und das anders gemacht!“


    Wenn du für dich die Entscheidung getroffen hast, bitte die Ärzte darum. Ich wurde 12 Tage nach der letzten Chemo operiert, und da gab es auch keine Bedenken bezüglich schlechter Blutwerte o.ä.


    AlleS Liebe für dich! 🍀🍀

    Hummel82 ich bin ja zu Beginn schon „rausgeflogen“ und mich will jetzt irgendwie auch keiner mehr sehen. Mir wurde zwar nach der Op gesagt die melden sich wegen einem erneuten Kontrolltermin, auf den warte ich aber immer noch. Da ich aber ja das Medikament nicht mehr bekommen hab soll es mir recht sein. Klar ist es komisch ohne ständige Kontrolle aber da müssen wir uns glaub ich einfach dran gewöhnen. 3 Monate nach Bestrahlung soll ich zur normalen Nachsorge zum Gyn, mal gespannt. Bis dahin ist noch etwas Zeit.

    Jenny89 bei mir wurde trotz PRC bestrahlt da von vornherein die Lymphe betroffen waren. Ich hatte lediglich eine leichte Rötung, mehr nicht.


    bin hier gerade zwar nicht mehr so aktiv, wollte dir das aber mit auf deinen Weg geben. Nur die Lymphknoten bestrahlen machen sie wohl nicht da das strahlenfeld das gleiche ist (sagte man mir damals so)


    den Schritt schaffst du jetzt auch noch! Alles Liebe für dich 🍀🍀

    Liebe Hummel82 zu erst einmal freue ich mich soooo sehr für dich, unglaublich!

    Die Ärzte sind ja das aller letzte, sorry aber das geht gar nicht! Auch wenn deine Freude wahrscheinlich grösser ist als die Wut, trotzdem unglaublich!

    Ich wollte ab heute eig eine Forumspause einlegen, deine letzten Wochen und auch andere Schicksale hier gehen mir doch immer sehr nah und ich schaffe es nicht mal Abstand zu bekommen. Bin aber froh nochmal kurz hier rein geguckt zu haben und die letzte Hürde schaffst du jetzt auch noch!


    Alles Liebe für dich 💕

    Mir wäre es wichtig, das auch jüngere Frauen da sind, mal schauen wo ich am Ende lande 😅 das Gespräch in der Strahlenklinik hab ich erst noch.

    Fight for it warum Föhr wenn ich fragen darf? Ich bin mich gerade am informieren und gucke nach Kliniken. April könnte bei mir evtl auch passen, momentan orientiere ich mich Richtung Baden Württemberg, bin aber auch für andere Vorschläge offen :)

    DiTanja gehen tut alles, nur gibt es Strahlenärzte die das nicht gerne wollen.


    ich werde derzeit mit Implantat bestrahlt. Es besteht halt die Möglichkeit einer Kapselfibrose, aber hilft ja nix 🤷🏻‍♀️

    Kannst du nicht eine weitere Strahlenklinik kontaktieren um eine Zweitmeinung einzuholen?


    Klar ist bestrahlen mit Implantat nicht der Königsweg aber möglich ist es auf jedenfall!

    Tavollara heute ist erst 6/28 😣

    Aber beruhigt mich das ich mit dem Schwindel nicht alleine bin...


    danach geh ich immer spazieren, das hilft. Blöd ist es trotzdem. Hab auch mal was vom Strahlenkater gelesen. Ob es das ist?

    Ich hatte heute die 5. Bestrahlung, irgendwie tue ich mir echt schwer. Danach Kopfweh, teilweise Schwindel (heute sogar davor und nicht danach) etwas müde...


    Ich hab keine Ahnung ob das wirklich Nebenwirkungen sind oder doch mein Kopf der da jetzt anfängt „abzudrehen“ richtig nervig, da ich ja bislang echt gut durchgekommen bin was die Therapie angeht. Es scheint als würde mir auf den letzten Metern die Puste ausgehen. Ein komisches Gefühl, ich hoffe das zieht sich jetzt nicht bis zum Ende so durch 🙄