Beiträge von rose55

    Guten Morgen liebe Tina,


    ich habe als Arzthelferin in einer homöopathischen Klinik gearbeitet und denke, dass ich die Seriösität eines Arztes beurteilen kann. Dieser Arzt ist auf jeden Fall KEIN GUTER HOMÖOPATH!


    Zu einer klassischen homöopathischen Behandlung gehört eine Anamnese, die 1-2 stunden dauert. Erst dann kommt es zu einem weiteren Termin, in dem die Behandlung besprochen wird.


    Ich bin bei einer Krankenkasse versichert, die mit ausgesuchten Ärzten einen Vertrag hat. Ich brauche für die Behandlung nichts zu zahlen und die Rezepte bekomme ich bis zu einer Höhe von 100 Euro problemlos erstattet.


    Außerdem denke ich, dass Dir der Arzt die Therapien hätte erläutern müssen! Das sieht mir doch sehr nach Geldmacherei aus!


    Gib nicht auf, es gibt auch andere!!


    Grüßle
    rose55

    Liebe Tina,


    ich wurde im Sept. 2014 operiert, der Wächterknoten war befallen. Ich habe dann von Oktober bis Anfang Dezember 28 "normale" Bestrahlungen und 8 Boost-Bestrahlungen (Tumorbett) bekommen. Auch bei mir wurde dabei das Lymphabflußgebiet 28 mal mit betrahlt, um die evtl. in den Lymphbahnen vorhandenen Krebszellen zu therapieren.


    Dieses Hautgebiet hat wesentlich sensibler reagiert als die Brust und ist auch jetzt noch, wenn ich in der Sonne war, bräunlich verfärbt.


    Ich wünsche Dir alles Gute für Deine Therapien!


    Grüßle


    rose55

    Hallo Louisa,


    auch ich bin nicht mehr ganz jung, bin vor kurzem 60 geworden. Ich habe nach mehrfachen Wechseln im Juli mit Ana... aufgehört. Die Nebenwirkungen waren so stark, dass ich dazu Tilidin nehmen mußte. Das wiederum bedeutete einen Vollrausch 24 Stunden täglich. Als ich meinen Abbruch mit den Onkologen der Uni-Klinik besprochen habe, haben die mich darauf hingewiesen, dass es neue Studienergebnisse zum Thema "Ana..." gibt und dass ich genau die Art von Krebs habe, bei der die Wirksamkeit nun sicher bewiesen worden ist.
    Also nehme ich seit dem 4.8. wieder Ana... und habe am 18.09. einen Termin in der Schmerzambulanz der Uniklinik. Nur wenn die mir eine Therapie anbieten können bei der meine Lebensqualität gleich NULL ist werde ich durchhalten können. Die Schmerzen haben sich übrigens vor 3 Tagen in alter Stärke zurückgemeldet.


    Aber ich denke, dass ich dann zu der jeweiligen Entscheidung stehen kann.


    Ich wünsch Dir alles Gute und wünsche Dir, dass Du eine gute Entscheidung triffst. Jeder muß hier seine eigene finden!!


    Grüßle
    rose55 :hug:

    Hallole,


    heute habe ich allen Mut zusammen genommen und bei der Rente in Berlin angerufen. Dort liegt seit Mitte Mai ein Gutachten des MDK, das von meiner KK veranlasst wurde. In Berlin wußte niemand was von einem Vorgang. Daraufhin habe ich meine KK angerufen. Dort liegt seit dem 6.7. eine Info der RVA vor, dass meine Erkrankung eine EM-Rente nicht rechtfertigt. Die KK hat deshalb nochmals meine behandelnden Ärzte angeschrieben, die bestätigt haben, dass eine Rente gerechtfertigt ist. Dies geht nun wieder zum MDK und dann wieder nach Berlin.


    Aus meiner beruflichen Tätigkeit weiß ich von Patienten, die wegen "Kleinigkeiten" Rente bekommen haben. Ich bin traurig, ängstlich und gleichzeitig unheimlich wütend. Das sind eindeutig zu viele Baustellen, die ich gerade habe: Meinen Neustart mit Ana... mit gleichzeitiger Unterstützung durch das Schmerzzentrum; der erste Gang zum Rechtsanwalt, um endlich von meinem Mann eine Miete für das von ihm alleine genutze gemeinsame Haus zu bekommen, den Scheidungsantrag, das humangenetische Ergebnis abwarten und nun auch noch dieser Mist!!!


    Könnt Ihr mich bitte ein bißchen aufbauen???


    Eine geknickte rose55

    Hallo Utilius,


    hast Du die Möglichkeit, an die neue "Perspektive" der Frauenselbsthilfe zu kommen. Darin steht ein interessanter Bericht zu Deinem Thema drin. Solltest Du nicht an diese Info kommen, schreibe mir bitte, ich schreib dann den Text für Dich ab!


    LG


    rose55

    Hallo Ihr Lieben,


    meine Stütze bei allen schwierigen Lebenslagen seht Ihr links! Wir haben schon soviel miteinander durchgestanden, seit sie kurz nach meiner Trennung zu mir kam: Meine Depression, meine schwere Herzerkrankung und die langen Monate, bis wir beide wieder ein halbswegs "normales" Leben führen konnten und dann seit dem letzten Jahr das Leben mit BK!


    Sie spürt, wenn es mir gut geht, dann ist sie auch fröhlich unterwegs. Wenn ich mal wieder ein Tief habe, weicht sie mir nicht von der Seite und versucht den Clown zu spielen. Sie freut sich dann richtig, wenn sie mir ein Lachen entlocken kann.


    Ohne sie geht nicht mehr!!


    Meine BRONKA :hug:


    Euch einen schönen sonnigen Resttag!

    Hallo Mädels,


    ich muß die Teilnahme am Treffen aus finanziellen Gründen absagen. Da ich mich nach 5,5 Jahren endlich entschieden habe, meine persönlichen Angelegenheiten (Hausverkauf, evtl. Scheidung) anzugehen, muß ich jeden Cent in diese Aktion stecken.


    Es tut mir sehr leid, aber die Vernunft geht vor!


    Grüßle


    rose55 :(

    Guten Morgen Ihr lieben Geburtstagskinder!



    Ich wünsch Euch von Herzen ganz viel Glück, Gesundheit und schön Augenblicke im neuen Lebensjahr!



    Es drückt Euch


    rose55 :hug:

    Hallo Paulinax,


    ich kenne diese Sonografie nur als Ergänzung zur Galaktografie. Verlass Dich einfach auf Deinen Arzt. Es gibt viele Untersuchungen, von denen wir vorher ein falsches Bild haben.


    @ika: Bei der Galaktografie wird in den Milchgang Kontrastmittel eingebracht und dann mit Röntgenstrahlen untersucht. Die Sono ergänzt lediglich.


    Grüßle


    rose55

    Hallo Paulinax.


    ich hatte auch einen Sekretaustritt aus der Brustwarze, gelblich-grün bis weiß. Es war dann ein Milchgangspapillom, das problemlos entfernt wurde. Das war allerdings meine bisher gesunde Brust!
    Schreibst Du mir bitte noch einmal, wenn Du es hinter Dir hast?


    Drück Dich


    rose55

    Hallo Paulinax,


    im Bereich der Brustwarze wird ein eingang zu einem Milchgang mit einer Kugelnadel (das ist eine Nadel, die nicht spitz ist, sondern einen kugeligen Kopf hat) sondiert, der richtige Sitz wird mittels Röntgn kontrolliert, dann wird ein Kontrastmittel hineingespritzt und ein Röntgenbild gemacht. Ich kenne diese Untersuchung nicht nur als Patientin sondern auch als Röntgenassistentin.


    Mach Dir keinen Kopf, das ist wirklich nicht schlimm. KOPF HOCH!


    Grüßle
    rose55

    Hallo ihr Lieben,


    die besagte Klinik im Süden muss Euch die RVA gnehmigen, mit dem wenn Ihr ein Attest Eures Arztes vorlegt, dass es für Euch eine psychische Belastung darstellt, wenn Ihr 3 Wochen ohne Hund seid und der Genesungsprozess dadurch erschwert wird. Bei mir hat das prima geklappt. Ich habe gegen die von der RVA Berlin genehmigten Klinik Widerspruch eingelegt mit dem Argument, dass sie mir eine solche Klinik nicht anbieten können.


    Bleibt am Ball. Es lohnt sich. Die Reha mit meinem Hundemädchen war richtig gut!


    Grüßle


    rose55

    Liebe Greta,


    ich bin fassungslos. Nun hattest Du doch den richtigen Verdacht. Ich wünsche Dir viel Kraft für Deine Mutter und auch für Dich. Es tut mir leide, wenn ich Dir nicht mehr schreibe, aber ich muss das zuerst mal begreifen.


    Meine beste Freundin aus dem Chor ist vor 2 Tagen fast 8 Stunden lang operiert worden. Sie hat einen weit fortgeschrittenen Eierstockkrebs mit unzähligen Metastasen. Es macht mich unendlich traurig.


    Ich drück Dich ganz lieb! :hug: :hug:


    Deine rose55