Beiträge von smilla

    Nado0504 ich denke, die Reihenfolge der Chemo ist der Grund. Ich hatte zuerst EC und bei mir sind die Haare tatsächlich nach 2-3 Wochen so stark ausgefallen, dass ich sie mir auf 5mm schneiden ließ. Bei der Pacli sind sie dann sogar schon wieder langsam nachgewachsen, sodass ich mit Stirnband gehen konnte.


    LG

    smilla

    Kath Ich habe mir damals 0,5 Liter Plastikflaschen mit Wasser gefüllt und eingefroren. Bei der Chemo hab ich dann je zwei sehr enge Handschuhe angezogen und mit den Flaschen gekühlt. Die haben lange angehalten. Ich hatte trotzdem PNP aber an den Fingern ist es nach Chemoende komplett wieder weggegangen. Auch die Einnahme von Vitamin B ist sehr sinnvoll.

    Alles Gute

    smilla

    Ich vereinbare einen Kontroll-Termin zur Mammographie.

    Die Dame am Telefon fragt mich Verschiedenes. Zum Schluss sagt sie;"Gewicht und Größe?"

    Ich, wie aus der Pistole geschossen:"168" mache kurze Pause und sage;" Äh, also das war jetzt die Größe..." Dann haben wir beide laut losgelacht und uns nicht mehr eingekriegt :D Mit Tränen vor Lachen haben wir mühsam das Gespräch zu ende bringen können.

    Liebe Schnupseline ,

    das ist wirklich der Hammer!

    Ich musste mir ab und zu anhören, dass Brustkrebs ja gar nicht sooo schlimm ist. Zu der Zeit stand ich vor ihnen ohne Haare und komplett ausgelaugt von Chemo und OP!

    ich habe dann immer gesagt: "Zum Sterben reichts!"

    Ich würde mich an Deiner Stelle von solchen Leuten distanzieren. Sie nehmen Dich und deine Krankheit nicht ernst und sind somit Verschwendung von Lebenszeit!


    Liebe Grüße

    smilla

    Hallo Namaste54 bei mir ist es der 04.02.21 da hatte ich nach Chemo als Abschluss noch die Op und der Port ist auch gleich mit rausgeflogen.

    Nachdem ich keine pCR hatte nach Chemo, war der OP-Tag derjenige an dem der Krebs aus meinem Körper raus war.

    Egal welches Datum Du für Dich nimmst, lass es ordentlich krachen :cake:


    lg

    smilla<3

    SanniKa ich hatte 8 Monate lang Aromatasehemmer genommen, weil es bei lobulärem BK das Mittel der Wahl ist.

    Das waren die schlimmsten 8 Monate meines Lebens.;(

    Jetzt mit Tam. habe ich zwar auch ein paar Nebenwirkungen, aber kein Vergleich zu Letrozol. Ich bin in der Zeit der Einnahme von Letr. auch um Jahre gealtert, konnte nachts nicht mehr schlafen vor Schmerzen in den Knochen und Gelenken und wurde total steif. Hinzu habe ich eine Schleimbeutel-und Sehnenentzündung in der Schulter bekommen, die mich die ganze Zeit während der Einnahme beschäftigt hatte. Auch in die Knie gehen oder Treppe steigen war jedesmal ein Alptraum für mich.

    Ich kenne jedoch einige Frauen, die gut klar kommen mit Aromatasehemmer und mich verwundert ansehen, wenn ich davon erzähle....

    Für mich war es so keine Lebensqualität mehr und ich habe mich nur noch von Schmerzmittel ernährt um einigermaßen durch den Tag und vor allem die Nacht zu kommen.


    MRT hab ich auch schon ein paar Mal angesprochen, aber ohne Erfolg :(

    Mike krebsfrei ja, aber nicht schmerzfrei.

    Bei mir wurden die Flanken abgesaugt, da ich da etwas Überschuss hatte :S Ich durfte es mir raussuchen wo.

    Bei der zweiten OP kommt bei mir der Bauch dran, den finde ich zwar auch nicht sooo üppig aber ein paar Gramm wirds schon her geben ;) Mir wurde nach der OP gleich im OP ein Mieder angezogen, das zwei Wochen vorher im Sanitätshaus angepasst worden ist. Da habe ich 10 Euro drauf gezahlt, den Rest hat die KK übernommen.

    Die ersten zwei Wochen habe ich es Tag und Nacht getragen, nur zum Duschen konnte ich es abnehmen. Nachdem es aber nachts so unangenehm war, musste ich es dann noch zwei Wochen nur noch tagsüber tragen.

    Ich hatte zwei kleine Schnitte Nähe der Hüfte. War ziemlich blau nach der Absaugung und es war auch geschwollen, was aber nach zwei Wochen schon deutlich nachließ. Ich bin mit Ibuprofen gut klar gekommen. Die Schmerzen sind wie ein starker Muskelkater. Auch waren die betroffenen Stellen erstmal taub, jetzt, nach fast 3 Monaten kommt das Gefühl aber wieder.

    lg

    smilla

    Puffin , bei mir hat er etwas von 1cm gesagt, er meinte, das wäre zu viel, gerade mit meiner Vorgeschichte?( und außerdem soll da noch eine Zyste sein...

    Liebe katja1965 , Kalinchen das beruhigt mich teilweise, mal schauen wie es weitergeht. Hab jetzt am 01.06. einen Besprechungstermin im KH wegen der Ausschabung. giecher71 wie geht es Dir damit, dass die Gebärmutter raus ist? Hast Du da irgendwelche Probleme?


    LG

    smilla

    Ich war heute beim Gyn., nehme seit 6 Monaten Tam. und meine Gebätmutterschleimhaut hat sich sehr stark aufgebaut und es wurde eine Zyste entdeckt. Jetzt soll ich eine Ausschabung bekommen.

    Wer von euch hatte das auch schon?

    Und gibt sich das nach der Ausschabung wieder, oder muss ich das jetzt regelmäßig machen lassen?

    Liebe Grüße

    Smilla

    Mike ich bin gerade dabei Lipofilling machen zu lassen. Die erste OP hatte ich am 1.März 2022, in fünf Wochen die zweite. Ich kann das bestätigen. Seit dem ersten Aufbau, "klebt" die Haut nicht mehr am Brustkorb fest. Die Spannungen und dieses Druckgefühl sind so gut wie weg und die Haut fühlt sich weich und entspannt an. Abgesehen davon ist es optisch auch richtig gut geworden. Ich lass es jetzt noch einmal auffüllen und dann denke ich, dass ich damit leben kann. So eine Fettabsaugung ist zwar nicht gerade das reinste Vergnügen, aber das Resultat am Brustkorb war es wirklich wert.

    Hast Du die Genehmigung der KK schon?

    marie_in_berlin wie genau meinst Du das mit natürlicherem Look?

    Bei mir war ja auch hauptsächlich das "Außenrum" mein Problem, da mir die gesamte Brustdrüse entfernt wurde, war mein Brustkorb wie eingefallen. Ich hatte am Anfang auch ein Silikonimplantat und das sah komisch aus, mit dem ausgehöhlten Brustkorb.

    Durch die Eigenfetttransplantation sieht es jetzt sehr viel besser und natürlicher aus.

    lg

    smilla

    Liebe Kathrin231 , ich kann Dich so gut verstehen.

    Meine Haare waren auch sehr lang, bevor ich sie abschneiden lassen musste und das war für mich auch sehr heftig.

    Mittlerweile habe ich einige Kurzhaarlängen durch, die mir auch sehr gut standen.

    Und jetzt, nach einem Jahr und zwei Monaten Chemoende, kann ich mir wieder einen (kleinen) Zopf machen. Die Haare wachsen bei mir viel dicker und schöner als vor der Chemo und niemand käme auf den Gedanken, dass da vor nicht allzu langer Zeit mal ne Glatze war.

    Die Zeit geht vorbei und es wartet ein Leben nach Chemo auf Dich:hug:

    Malinka, mir geht es wieder gut. Die Schmerzen am Bauch sind weg. Die Brust spannt etwas, aber das hat sie vorher schon getan. Das Fett ist mir größtenteils erhalten geblieben. Ich war aber auch fleißig und habe es die letzten Wochen fleissig gefüttert 8o

    Jetzt bin ich soweit, dass ich die ambulante OP im Mai und die 2. OP im Juni in Angriff nehmen werde. Das ziehe ich jetzt wie geplant durch:thumbup:

    P.S : In dem Artikel steht auch, dass es Sache des Arztes ist zu entscheiden, welche Methode des Aufbaus für die Patientin geeignet ist. ..


    Liebe Grüße

    smilla