Beiträge von Alphabet

    Liebe ChrIna , das freut mich, dass mein Ziel auch für dich Motivation ist. Ich bin am vorletzten Tag der Reha zu kleinen Runde (3,5 km) aufgebrochen. Es lief so gut, dass ich 5 km geschafft habe, in 65 Min. 💪

    Am Nachmittag bin ich noch 20 Bahnen geschwommen.

    Reha erfolgreich.

    Ich habe keine Ahnung, wann ich das angehe. Eilt ja nicht. Jetzt kaufe ich mir erstmal Walkingschuhe und eine Fitnessuhr. Und schliesse mich einem Lauftreff an. Und suche mir einen Trainer zum Aufbautraining.

    🙋‍♀️

    Liebe Vic , mein Hausarzt hat mal gesagt, dass der Cholesterinspiegel alleine wenig aussagekräftig ist. Wichtig ist, dass die „guten“ Werte hoch sind und die schlechten niedrig.

    Meint HDL hoch u d LDL niedrig.

    Ich konnte mir nie merken, welcher der gute ist. Eselsbrücke vom Hausarzt: Hab dich lieb = HDL, das sind die guten.

    Man kann mit Ernährung eine Menge bewirken. Da wäre eine Ernährungsberatung vielleicht sinnvoll

    Alles Gute dir

    Liebe Calli , ich nehme Letrozol seit 9/20 und hatte nach einer Weile auch grosse Knieprobleme links. Ich nehme täglich Hagebuttenpulver ins Müsli und nach ca 1 Jahr ist der Knieschmerz vollständig verschwunden. Wenn ich lange sitze und dann aufstehe, bin ich etwas steif, das legt sich aber nach ein paar Schritten.

    Im Mom bin ich gerade zur Reha und mache sehr viel Sport. Und das tut meinen Gelenken sehr gut. Das werde ich auf jeden Fall beibehalten.

    Liebe Unekoki ,


    Ich hab in meiner Coachingausbildung einen für mich sehr wichtigen Satz gelernt: „jeder Mensch hat das Recht, seine Probleme behalten zu dürfen“.

    Das war ein Schlüsselsatz für mich, weil ich eher dazu neige, ungefragt zu helfen. Und wenn das jemand nicht will, merke ich das daran, dass „Ja, aber-Sätze“ ernte. Und dann hat keinen Sinn, immer weiter Lösungen anzubieten. sie werden nicht gehört und sind nicht willkommen. Was völlig ok ist.

    Deshalb habe ich mich bisher nicht geäußert, weil ich den Eindruck hatte, dass du auch nicht wirklich Interesse an Lösung hast.


    Ein Satz von dir hat mich jetzt doch veranlasst, hier dir meinen Senf anzubieten.


    „Ich meine, ich weiß ja natürlich, was die Diagnose bedeutet - aber wenn ich sie ohne weiteres Hadern akzeptiere, ist sie ja noch fürchterlicher.“


    Ich bin jetzt mal sehr direkt und entschuldige mich, wenn ich zu weit gehe. Kann es sein, dass du dich mit Händen und Füssen und was du sonst noch alles findest dagegen wehrst, die Diagnose zu akzeptieren? Weil sie dann Realität wird. Weil du dann „aufgibst“?


    Wenn es so ist, kann ich das sehr gut verstehen. Du hast eine richtig schlimme Krebsart erwischt und es steht dir einiges bevor. Und es wird auch noch verlangt, das anzunehmen.

    Leider wird daran kein Weg vorbei gehen.


    Ich wünsche dir ein kraftvolles „dem Teufel auf den Schwanz -Treten“ und dass deine enorme Power (die du haben musst!, sonst könntest du nicht so vehement hadern) irgendwann drehen kannst. Für Dich und Deine Genesung.


    Sollte ich dir zu nahe getreten sein, dann entschuldige.

    Ich habe inzwischen eine positive Rückmeldung eines Sportmediziners für meinen Plan, für eine Walking Halbmarathon zu trainieren. Es spricht -obwohl Knochenmetas, nicht bruchgefärdet- nichts dagegen. Additiv soll ich Kraft- und Koordinationstraining machen. Vielleicht für die eine oder andere interessant.

    Ich brauche ein Ziel, auf das ich hinarbeiten kann. Egal, wie lange es dauert. Der erste Trainingslauf war ernüchternd. Nach 500 m waren schon die Arme schwer. Inzwischen schaffe ich 4 km und es geht mir gut damit. Schon dieser kleine Erfolg verleiht mir Flüüügel

    Liebe Rogue , tut mir leid, dass deine Blutwerte abgeschmiert sind. Ich nehme auch Kisquali seit 9/2020 und hab noch nicht pausieren müssen.

    Du könntest auch mal die Dosis reduzieren. Und wenn das klappt wieder hochgehen.

    Ich habe das Medikament eingeschlichen, also mit 200 mg angefangen, dann 400 dann 600.

    Haferkleie ist gut. Enthält 10% Betaglucane (Hafer hat 5%). Die helfen Neutros zu bilden. Ich esse jeden Tag 4 Esslöffel davon im Müsli. Mein niedrigster Wert war mal 1,4. hatte auch schon 2,1.

    Vielleicht hilft es auch bei dir.

    🙋‍♀️

    Liebe lissie , ich glaube nicht, dass das eine Metastase ist. Du schreibst, dass du nur mit einer Krücke läufst. Ich kann mir gut vorstellen, dass du eine Schonhaltung eingenommen hast und nun durch einseitige Belastung das Knie strapaziert hast. Da könnte ein guter Physiotherapeut helfen. Gute Besserung 🙋‍♀️