Du bist nicht angemeldet.

Herzlich willkommen

im Diskussionsforum der Frauenselbsthilfe nach Krebs.

Unser Forum ist von Betroffenen für Betroffene oder deren Angehörige und dient dem Erfahrungsaustausch. Es ist werbefrei, neutral und unabhängig.

In unserem Forum kann jeder lesen. Wer sich gern an dem Austausch beteiligen möchte, muss sich zunächst hier registrieren.

Hilfe bei der Bedienung des Forums kannst du hier finden.

Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.


Startbild

  • »Omi68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

registriert seit: 26.01.17

Wohnort: Roßdorf

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 26. Januar 2017, 12:32

Ich bin auch neu hier und bekam am Montag die Diagnose Eierstockkrebs

Guten Morgen zusammen,
Ich bin also eine Omi und 68 Jahre alt. Habe 4 Kinder und 9 Enkelkinder.
Seit 3. Advent ging es mir nicht so gut, erst Darmgrippe dann noch eine starke Erkältung dazu. Der Bauch schmerzt, ich dachte das ist vom Husten. Vor Weihnachten wollte ich dann auch nicht mehr zum Arzt und danach war niemand da und direkt ins Krankenhaus wollte ich auch nicht. Am 2.1. ging ich dann zum Hausarzt, leider war meine Ärztin nicht da sondern der Kollege. Er drückte den Bauch ab und sagte, das wäre eine Darminfektion und ich solle Hühnersuppe essen.
Die Schmerzen vergingen, ich hatte aber keine Kraft und war immer müde. Also ging ich wieder zum Hausarzt, meine war dann zum Glück da und sie nahm gleich Blut ab und am nächsten Tag kommt ein Anruf ich solle kommen. Sie sagte es stimmt was nicht, der HP Wert ist sehr niedrig. Sie machte Ultraschall und entdeckte im Unterbauch einen Klumpen den sie nicht definieren kann.
Sofort machte sie einen Termin zum CT und das war am Montag, danach bekam ich dieses Ergebnis. Jetzt nimmt alles seinen Lauf, ich habe es einigermaßen verkraftet und bin guter Hoffnung, dass alles gut wird.
Am 5.2. muss ich ins Krankenhaus und am 6.2. werde ich dann operiert.
Meine älteste Tochter, sie ist Krankenschwester und Homopathin und hat mir nun empfohlen so gut es geht auf Zucker und Kohlenhydrate zu verzichten.
Krebs würde sich von Zucker ernähren und wenn er keinen bekommt würde er langsam verhungern.
Das probiere ich jetzt noch bis zur OP und danach sehe ich weiter.
Seit alle lieb gegrüßt und gedrückt
von der Omi 68

Beiträge: 2 411

registriert seit: 21.02.13

Wohnort: OWL

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 26. Januar 2017, 13:13

Liebe Omi68

wow….9 Enkelkinder….SUPER... :thumbsup:
Ich möchte dir herzliches Willkommen heißen hier in unserem tollen Forum. Schön, dass du uns gefunden hast :thumbup:

Gut das deine Hausärztin eine Blutkontrolle durchgeführt und dann alles andere in die Wege geleitet hat. Nun kann alles
seinen Lauf nehmen, damit das, was da nicht hingehört entfernt werden kann.
Bei deiner Tochter bist du ja in guten Händen, sehr schön!

Am 6. Feb. werden meine Daumen für dich in Aktion sein. Liebe Omi68, hier bei uns kannst du alles fragen, was dir auf
dem Herzen liegt. Auch deine Sorgen und Ängste kannst du hier ein stückweit loswerden, es ist immer jemand da…….
Jetzt genieße die Sonne, deine Enkelkinder sammle Kraft und Energie :thumbup:
Ich gehöre zur BK-Fraktion und nun wünsche ich dir einen guten Austausch……

Grüßle :) ika :)
Lachen ist die beste Medizin,
also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
es tut nicht we
h
:thumbsup:

Beiträge: 587

registriert seit: 29.12.15

Wohnort: Randberlin

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 26. Januar 2017, 15:52

Liebe Omi68,

Herzlich willkommen hier bei uns.
Es ist immer traurig zu hören, wenn die Diagnose so auf Umwegen erst gestellt wird.Ärzte sind auch nur Menschen, aber manche sind einfach zu weit von einer umfassenden Untersuchung entfernt.schnell schnell und nächster Patient.......

Ich drücke dir ganz doll die Daumen für die OP.

Die Ernährugstherorie ohne Zucker wurde hier schon heiß disskutiert. Dazu findest du bei Ernährung auch viele Hinweise.

Ich persönlich finde den kompletten Verzicht auf Kohlehydrate gefährlich. Selbst der Krebsinformationsdienst schreibt, dass es bisher keinen Studienergebnisse gibt, die belegen, dass kohlenhydratlose Ernährung den Krebs aushungert. Ausgehungert werden die Billionen Zellen im Körper, die Energie brauchen, um uns am Leben zu erhalten.
Ich denke, ausgewogen und gesunde Produkte helfen schon sehr, unseren Körper stark zu machen. Klar, keine Berge von Zucker!!! Aber Kartoffeln, Obst und Gemüse.....

Vielleicht schaust du auch mal im Ernährungs- Thread nach.
Die Erfahrung haben hier schon viele von uns gemacht, dass man von allen Seiten mit Ratschlägen und Büchern überhäuft wird, sobald die Diagnose Krebs auf den Tisch kommt. Von meiner Freundin kenne ich diesen totalen Verzicht auf Kohlenhydrate.sie war so davon überzeugt, hat sich durch nichts davon abbringen lassen.....Ihr Gewichtsverlust und ihre Kraft waren sooooo schnell dahin und der Körper konnte sich nicht mehr erholen. Vielleicht reagiere ich h deshalb etwas stark auf dieses Thema.

Ich wünsche dir einen guten Austausch und einen erfolgreichen Kampf gegen den Krebs. 9 Enkel warten schließlich auf eine fitte Omi :thumbup:

Ich bekomme leider den Link von Saphira über die Ernährungsempfehlungen des Krebsinformationsdienst nicht hier rein.aber im Ernährungs-Thread findest du ihn.

Liebe Grüße von Tanne
Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu sein ( Mark Twain)

Beiträge: 2 471

registriert seit: 21.03.13

Wohnort: Nordrhein- Westfalen

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 26. Januar 2017, 16:57

Liebe Omi 68

Sei herzlich willkommen hier bei uns im Forum. Schön dass Du hier hergefunden hast , aber natürlich weniger schön sind die Umstände , die uns dazu führen . Aber wir stecken alle nicht den Kopf in den Sand und machen's Beste draus . Doch soweit muss man seelisch erstmal hinkommen .
Die Verarbeitung braucht Zeit . Du hast 9 Enkel , das ist ja toll. So wie es aussieht wirdt Du auch von der Familie unterstützt. Besonders Deine älteste Tochter hat da von ihrem Beruf her schon Ahnung . Zu der zuckerfreien Ernährung da kann ich mich Tanne nur anschließen , aber das muss jede für sich entscheiden. Deine Enkel werden Dir viel Kraft geben .Für die OP am 6.2 drücke ich Dir die Daumen :thumbup: .
Schreib uns wie es Dir ergeht , wenn Du magst und wenn Du Fragen hast stelle sie . Hier liest immer jemand mit und eine Antwort lässt nicht lange auf sich warten.
Wünsche Dir viel Mit und Durchhaltevermögen für die Behandlungen.
LG und ein Begrüssungsknuddler :hug:
alesigmai52
Die Zeit heilt nicht alle Wunden,sie lehrt nur
mit dem Unbegreiflichen zu leben
Rainer Maria Rilke

Beiträge: 298

registriert seit: 12.07.16

Wohnort: Frankfurt am Main

Beruf: Developer

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 26. Januar 2017, 17:21

liebe omi68,

herzlich willkommen im forum! :hug:

so viel ich weiß, konnte die zuckertheorie wissenschaftlich nicht bewiesen werden.
vielmehr gibt es studien bzw. erfahrungsberichte, dass ein basisch gehaltener ph-wert den krebs aushungert.
von daher sollte neben kaum zucker und schlechten kohlenhydraten auch eher wenig fleisch gegessen werden, dafür mehr obst und gemüse ...

alles gute für dich!
lg ani64

... wünsche uns gelassenheit, dinge hinzunehmen, die man nicht ändern kann, mut, dinge zu ändern, die man ändern kann und weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden ... :rolleyes:


Beiträge: 2 411

registriert seit: 21.02.13

Wohnort: OWL

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 26. Januar 2017, 19:28

Liebe Omi68 :P der KID (Krebsinformationsdienst) ist eine sehr gute Anlaufstelle, per Internet, telefonisch oder auch per Mail!
https://www.krebsinformationsdienst.de/

Ernährungs-Thread: https://forum.frauenselbsthilfe.de/index…oard&boardID=18

Liebe Tanne :P du meintest bestimmt diesen Link:
https://www.krebsinformationsdienst.de/v…ntion-index.php

Grüßle :) ika :)
Lachen ist die beste Medizin,
also verschenke jeden Tag ein Lächeln,
es tut nicht we
h
:thumbsup:

Saphira

Moderatorin

Beiträge: 2 007

registriert seit: 22.08.12

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 27. Januar 2017, 06:43

Liebe Omi68,

sei recht herzlich willkommen hier im Forum.

Schön, dass Du uns gefunden hast, auch wenn der Anlass fürs Mitschreiben nicht gerade so besonders toll ist. Hier ist jemand da zum Austausch - und wir unterstützen Dich gerne auf Deinem Weg durch die Erkrankung. Lass einfach von Dir hören, wenn Dir danach ist :).

Herzliche Grüssles


Saphira
Mitglied des Moderatoren-Teams

  • »Omi68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

registriert seit: 26.01.17

Wohnort: Roßdorf

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 27. Januar 2017, 12:18

Hallo ihr Lieben,
ich bin überwältigt wie viele mir schon geantwortet haben, vielen vielen Dank dafür.
Hier sind ja so viele die im Grunde den selben Weg gegangen sind oder noch gehen müssen.
Meine Kinder und Enkel sind leider alle 200 km von mir entfernt, aber es gibt ja Telefon. Unterstützt werde ich in erster Linie von meinem Lebensgefährten, der aber vor 17 Jahren seine Frau innerhalb 8 Wochen durch Krebs verloren hat. Für ihn war das ein Schlag ins Gesicht. Jetzt sind wir wieder gefestigt und schauen nach vorne.
Mit der Ernährung lass ich einfach jetzt den Zucker vom Kaffee weg, esse keine Pralinen oder was sonst noch im Schrank ist, Kuchen gibts auch keinen und das probier ich bis zur Op und danach esse ich wieder wenn es mir hoffentlich wieder schmeckt.
Ich wünsche Euch allen gute Besserung und dass es bei allen wieder gut wird.☺
LG Omi68

Beiträge: 719

registriert seit: 20.04.16

Wohnort: 24....

Beruf: Einzelhandel

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 27. Januar 2017, 12:42

Liebe Omi 68

Auch ich möchte dich hier im Forum herzlich begrüßen . So viele Enkelkinder ...Das ist toll..Hätte ich irgendwann auch gerne , aber wir haben nur eine Tochter:D und die findet die Idee bestimmt nicht so toll.

Mein Arzt hat es auch genau auf den Punkt gebracht : ernähren sie sich so , wie es ihnen auch als " gesunder " empfohlen wird , das ist schon die halbe Miete....
Ab und zu Mal ein Stück Kuchen trägt ja auch zum Wohlbefinden bei:thumbsup:
Deinen Termin zur OP hab ich schon für den Daumen - drücke - Strang notiert und da drücken wir dir natürlich auch die Daumen:thumbsup:

Liebe Grüße von Mosicha
Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ally« (27. Januar 2017, 12:53) aus folgendem Grund: Size Zeichen


Beiträge: 251

registriert seit: 13.11.14

Wohnort: Süddeutschland

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 28. Januar 2017, 10:37

hallo

auch noch ein herzliches willkommen von mir. so oft bin ich nicht hier. habe auch eierstockkrebs. ja das mit/ohne zucker ist schwierig. vor weihnachten ist mein TM wieder angestiegen und da habe ich noch beim zahnarzt in einer zeitung gelesen dass der kr... vom zucker lebt. ich weiss das ja aber da hatte ich dann wieder bei jedem keks ein schlechtes gewissen. ernähre mich schon immer gesund, bin nichtraucher, und habe 2 kinder. also die kriterien wodurch frau diesen krebs bekommt treffen schon mal nicht bei mir zu.
hoffe du kannst dich etwas ablenken bis zur op :thumbup: :thumbup:

liebe grüße von anni

  • »Omi68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

registriert seit: 26.01.17

Wohnort: Roßdorf

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 28. Januar 2017, 19:07

Hallo Anni,
danke für Deine lieben Worte. Die meisten hier haben ja BK.
Wie lange ist Deine Op jetzt schon her und hast Du Chemo oder Bestrahlung bekommen?
Ich hoffe, dass es Dir soweit gut geht und bei mir bald die Op vorbei ist und danach schnell alles gut ist.☺
LG Omi68

  • »Omi68« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

registriert seit: 26.01.17

Wohnort: Roßdorf

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 4. Februar 2017, 14:03

Hallo ihr Lieben,
morgen gehts bei mir nun ins Krankenhaus und Montag ist dann die OP.
Ich habe in dem Krankenhaus kein Internet, da es sehr alt ist. Ich kann mich also nicht melden, erst wenn ich wieder daheim bin und das kann 2 Wochen dauern.
Passt alle gut auf Euch auf und allen gute Besserung und in der Hoffnung, dass wir uns in 2 Wochen wieder lesen.
Machts gut und lieben Gruß
Omi68

Beiträge: 587

registriert seit: 29.12.15

Wohnort: Randberlin

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 4. Februar 2017, 14:40

Liebe Omi

Ich wünsche dir für die OP ganz viel Erfolg :thumbsup: :thumbsup:
Hier wird alles gedrückt,was zu drücken geht :hug:
Mit deinem Partner hast du eine starke Schulter, Taschentuchspender, Bewegungstherapeut und Mutmacher an deiner Seite.ihr beide schafft das!!!!!!!!

Wir hören dann bald gute Nachrichten von dir :thumbup:

Ein großer bunter Ballon mit Sonnenschein, Mutmachkeksen( zuckerfrei) 8o und gedrückten Daumen schwebt dann vor deinem Zimmerfenster :hug :hug:

Sei lieb gegrüßt von Tanne
Gib jedem Tag die Chance, der Schönste deines Lebens zu sein ( Mark Twain)

Beiträge: 549

registriert seit: 09.06.16

Wohnort: Quedlinburg

Beruf: Angestellte

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 4. Februar 2017, 15:59

Liebe Omi68,
dann wūnsche auch ich dir noch schnell alles alles gute für die OP, unsere Daumen hast du sicher :thumbsup: . Zusåtzlich bekommst du noch meine Daumen für Mut :thumbsup: , Kraft :thumbsup: und für die gute und schnelle Genesung anschließend :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: .
Wir werden an dich denken, auch wenn du kein wlan hast kannst du dir dessen sicher sein. :thumbup:

Auf baldige gute Nachrichten von dir und alles wird gut :!: .
GlG Sylvi

Beiträge: 251

registriert seit: 13.11.14

Wohnort: Süddeutschland

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 4. Februar 2017, 17:42

na da möchte ich auch noch ein dickes Kraftpaket an dich schicken.
Bei mir war die OP im November 2012 ich war auch 14 Tage im Krankenhaus. Und hatte anschließend Chemo. Was ich sehr wichtig finde ist dass sie während der OP den Tumor schon in der Pathologie untersuchen. Bei manchen Patienten habe ich schon gehört dass sie eine zweite OP brauchten. Das ist mir erspart geblieben.

Habe heute nachmittag ein paar Narren (auch mein Mann) gefahren. Den Umzug habe ich mir angeschaut und sie danach wieder alle nach hause gebracht. Ich habe mir 2 Stunden den Umzug angeschaut und sie waren 2 Stunden beim trinken-hicks

ich denke am Montag an dich :thumbup: :thumbup:

Beiträge: 719

registriert seit: 20.04.16

Wohnort: 24....

Beruf: Einzelhandel

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 4. Februar 2017, 18:03

Liebe omi68

Sei dir unser aller Daumen gewiss:thumbsup:
Werde am Montag an dich denken und freue mich auf gute Nachrichten von dir

Liebe Grüße von Mosicha
Sollte das Leben Dir in den Hintern treten , dann nutze den Schwung um vorwärts zu kommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ally« (4. Februar 2017, 19:54) aus folgendem Grund: Size Zeichen


Beiträge: 1 161

registriert seit: 13.04.14

Wohnort: an der Ostsee

  • Private Nachricht senden

17

Samstag, 4. Februar 2017, 18:18

Liebe omi68,

auch ich drück dir ganz fest die Daumen :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: . Alles wird gut und wir werden uns hier bald wieder lesen!!!!

Herzliche Grüße von lexi
Jeder Tag, den du erleben darfst ist ein Geschenk.Pack es aus und hab Freude daran.

Beiträge: 312

registriert seit: 20.12.16

Wohnort: Düsseldorf

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 4. Februar 2017, 19:15

Liebe Omi68,
auch ich drücke dir für die anstehende OP feste die Daumen. Wir werden alle am Montag an dich denken.
Liebe Grüße Katzi64

Beiträge: 232

registriert seit: 11.01.17

Wohnort: 29...

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 4. Februar 2017, 19:22

Liebe Omi 68,
auch von mir alles Gute. U wirst sehen, die Zeitnim Krankenhaus wird auch ohne Internet vergehen.
Drücke Dir die Daumen und freue mich, wenn Du wieder online bist.
Meine Gedanken sind bei am Montag bei Dir.
Liebe Grüße
Heideblüte

Beiträge: 1 097

registriert seit: 16.02.14

Wohnort: Baden Württemberg

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 4. Februar 2017, 19:38

Liebe Omi68,
auch ich denk an dich und drücke feste die Daumen :thumbup: :thumbup:
für die Aufnahme im Krankenhaus morgen,
für die OP am Montag und natürlich für die Zeit nach der OP! :thumbup: :thumbsup:

Kennst du übrigens die Seiten der Selbsthilfegruppe Ovarialkrebs?
Habe auf Bitte einer Fori, die das grad aus verschiedenen Gründen nicht selbst kann, auf Veranstaltungen hingewiesen,
es ist unter Ankündigungen und Termine

Alles Gute und lieben Gruß
von Mohnblume

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mohnblume« (4. Februar 2017, 19:46) aus folgendem Grund: Link wieder entnommen