Du bist nicht angemeldet.

Herzlich willkommen

im Diskussionsforum der Frauenselbsthilfe nach Krebs.

Unser Forum ist von Betroffenen für Betroffene oder deren Angehörige und dient dem Erfahrungsaustausch. Es ist werbefrei, neutral und unabhängig.

In unserem Forum kann jeder lesen. Wer sich gern an dem Austausch beteiligen möchte, muss sich zunächst hier registrieren.

Hilfe bei der Bedienung des Forums kannst du hier finden.

Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.


Startbild

  • »Milli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

registriert seit: 10.08.16

Wohnort: Hamburg

Beruf: Redakteurin

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. April 2017, 13:58

Nach einem Jahr

Wow, es ist jetzt nächsten Monat ein Jahr her seit meiner ersten Diagnose, das alles und die Zeit später erscheint immer wie im Nebel.

Heute erste Mammographie gehabt, der Radiologe war eine Katastrophe (hatte dieses Mal einen anderen, der erste war sehr nett). ich glaube, der heute liebt seine Geräte mehr als die Menschen. 8)
Na, jedenfalls hat er über meinen Bildern gebrütet, während ich halbnackt da saß, er grunzte und grummelte und mir bang und banger, beim Ultraschall redete er auch nicht. Er ging auch gar nicht auf meine Fragen ein. Dann aber die Erlösung: Alles gut. :D :D :D :D :D

Dann saß da noch eine Dame im Wartezimmer, die nur zur Vorsorge da war, um mich dann in ein Gespräch verwickeln zu wollen, wie schlimm doch die tödliche Krankheit Krebs sei, ob ich auch jemanden kenne, der das hat. ich sagte nur: "Ja, mich", da sagte die blöde Tussi doch: "Ja, ja, eine schlimme todbringende Krankheit!Wie lange haben Sie denn noch?" ich habe dann gar nichts mehr gesagt.
Als ich mit der Untersuchung fertig war, da saß sie immer noch da und fragte tatsächlich: "Na, was gefunden?" Da habe ich einen hysterischen Lachkrampf gekriegt, ich glaube, die dachte, ich sei nicht richtig im Kopf. 8o

Ich bin dann raus auf die Straße, die Sonne schien und ich habe geheult wie ein Schlosshund, so erleichtert und glücklich war ich. Ich hätte am liebsten jedem auf der Straße zugerufen: "Kein Befund, hey, kein Befund!"
Das ist mein Ostergeschenk, ich habe gleich meinen Mann angerufen, der hat auch fast geheult vor Glück.

Ich merke erst jetzt, wie angespannt ich war die letzten Tage, jetzt fällt alles von mir ab.

Bin jetzt wieder bei der Arbeit, aber am liebsten würde ich an der Elbe laufen und mit den Vögeln zwitschern ... :D :D :D :D

Das Leben kann so schön sein.

LG
Milli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Milli« (13. April 2017, 14:04)


Beiträge: 280

registriert seit: 26.12.16

Wohnort: Pirna

Beruf: Hoteldirektorin

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. April 2017, 15:42

Super Milli - o.B.!
Ich freue mich sehr für Dich!
Feiere ein bißchen und vergiss den blöden Radiologen und die blöde Tussi.
Schöne Ostern mit zwitschernden Vögeln an der Elbe wünscht
Kirsche
Alles wird gut - eine andere Option gibt es nicht!

Beiträge: 125

registriert seit: 07.08.16

Wohnort: Potsdam

Beruf: Sachbearbeiterin

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. April 2017, 15:48

Liebe Milli,

herzlichen Glückwunsch zum o.B !!!
Aber was für ein bizarres Erlebnis für Dich beim Arzt - man kann es einfach nur mit Galgenhumor sehen !

Liebe Grüße, Moneypenny

Beiträge: 549

registriert seit: 09.06.16

Wohnort: Quedlinburg

Beruf: Angestellte

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. April 2017, 15:59

Liebe Milli :thumbup: :cake: :hug: Glückwunsch jetzt ists egal wie Bizarr es dort alles war, nur das Ergebnis zåhlt :D.
Ostern kann also nicht besser starten, feiere, tanze und geh singen an die Elbe, egal :D :D :D freu dich einfach.
Liebe Grüße Sylvi.

Beiträge: 399

registriert seit: 07.08.16

Wohnort: Staßfurt

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. April 2017, 16:02

Liebe Milli,

herzlichen Glückwunsch zum o.b. Ein schöneres Ostergeschenk kann es doch garnicht geben.

Wir und Ärzte - eine unendliche Geschichte :)

LG
Kalinchen

Beiträge: 12

registriert seit: 24.03.17

Wohnort: Stolpen

Beruf: Kinderkankenschwester, Pflegemutti für das Jugendamt

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. April 2017, 16:04

Hallo Milli,
da ist mir auch etwas eingefallen. Als ich im Februar in der Radiologie die Diagnose bekam war eine ältere Dame mit im Wartezimmer. Erst haben sie und ihr Mann sich aufgeregt weil wir Beide geheult haben.. Später kam sie aus der Behandlung und sagte zu ihrem Mann : "jetzt kannst Du mich gleich erschießen".......
Es gibt viele blöde Leute, mach Dir nichts draus.

Ich freue mich auch für Dich und wünsche wunderschöne Ostern. Gerade scheint bei uns die Sonne, ich schicke die Sonnenstrahlen auch zu Dir!

Liebe Grüße aus Sachsen - Blume
:) Lachen und Lächeln sind Tor und Pforte, durch die viel Gutes in den Menschen hineinhuschen kann. (Christian Morgenstern) :)

Beiträge: 390

registriert seit: 08.02.15

Wohnort: 51...

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 15. April 2017, 00:02

Hallo Milli,

auch ich freue mich mit Dir über Dein o.B.! Das ist supi!!!
:hug: :thumbsup: :thumbsup:

Zu dem Radiologen und der Dame fehlen mir die Worte. Unglaublich....

Schöne zwitschernde :D Ostern

shirley :hug:
Wenn Dein Plan nicht klappt,
dann ändere Dein Plan aber
nie Dein Ziel!

Beiträge: 20

registriert seit: 19.03.17

Wohnort: Berlin

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 15. April 2017, 10:37

...schönes Ergebnis...ich freu mich für Dich...schöne Ostern...Grethe.

Beiträge: 65

registriert seit: 06.01.17

Wohnort: Bayern

Beruf: Lehrerin

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 15. April 2017, 11:28

Hi Milli:-)
Gute Nachrichten hört man immer gerne!!! Ich (wohl wir alle hier...) kenne dieses Gefühl nur zu gut, wenn man mit einem "ohne Befund" wieder rausspaziert...ich hatte im KH Wartezimmer vorher nen halben Herzinfarkt...war völlig am Ende...und dann die große Erleichterung! Super, herzlichen Glückwunsch!!!!!
Alles, was kommen wird, ist noch unklar. Lebe den Augenblick.

  • »Milli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 103

registriert seit: 10.08.16

Wohnort: Hamburg

Beruf: Redakteurin

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 17. April 2017, 13:20

Danke, Ihr Lieben.

Ja, meine erste Nachsorge wegen des Gebärmutterhalses hatte ich ja schon im Januar. Komischerweise war ich da überhaupt nicht aufgeregt oder ängstlich. Vielleicht aber aich, weil der Prof. zu mir sagte, dass ich total krebsfrei bin nach all den Untersuchungen, diese lagen ja erst 3 Monate zurück.
Dieses Mal war ich ja nach einem Jahr wieder in der Mammdoagnostik, da wo alles seinen Anfang nahm, vielleicht war das auch so beängstigend. ;)

Aber mir geht es ja jetzt gut.

Schönen Restostermontag euch allen
Milli

Beiträge: 31

registriert seit: 29.12.16

Wohnort: Pillerseetal/Tirol

Beruf: Geographin i.R.

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 17. April 2017, 14:03

Hallo Milli,

auch von mir Glückwünsche, ich freue mich mit Dir! :thumbsup: Möge es so bleiben. Dumme Sprüche sollten Dich nicht jucken.

Liebe Restostergrüße aus dem KH
Monsti
Bejahe den Tag, wie er dir geschenkt wird, statt dich am Unwiederbringlichen zu stoßen (A. de Saint-Exupéry).

Beiträge: 212

registriert seit: 01.07.16

Wohnort: Chemnitz

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 17. April 2017, 16:30

Hallo Milli,

auch von mir herzlichen Glückwunsch. Bei mir war es genau so, 8.4.2016 Diagnose und dann den üblichen lauf. jetzt am 7.4.17, 2. NU mit Mammo und Sono, auch ohne Befund, war auch super glücklich, und mein Radiologe war auch super nett, man kann gut mit ihm reden. Ja diese Untersuchungen sind schon sehr belastend vorher, um so größer ist dann der stein der purzelt :thumbup:
Jeder von uns hat nur ein Leben (Marcus Aurelius), darum macht etwas daraus egal wie schwer es gerade ist